Farbbeutel-Anschlag auf Wahlkreisbüro der AfD in Jena

Jena  Am frühen Montagmorgen, gegen 3.50 Uhr, wurde die Fassade des Hauses in der Wagnergasse 14 in Jena beschmiert. Dort befindet sich auch das Wahlkreisbüro der AfD. Anwohner hätten die Tat bei der Polizei angezeigt.

Auf das Gebäude, in dem die AfD in der Jenaer Wagnergasse ihr Wahlkreisbüro eingerichtet hat, wurde am Montagmorgen ein Anschlag mit Farbbeuteln verübt. Die Fenster der Boutique im Erdgeschoss wurden zudem großflächig mit „Fuck AFD“ beschmiert. Foto: AfD

Auf das Gebäude, in dem die AfD in der Jenaer Wagnergasse ihr Wahlkreisbüro eingerichtet hat, wurde am Montagmorgen ein Anschlag mit Farbbeuteln verübt. Die Fenster der Boutique im Erdgeschoss wurden zudem großflächig mit „Fuck AFD“ beschmiert. Foto: AfD

Foto: zgt

Dort befindet sich auch das Wahlkreisbüro der AfD-Landtagsabgeordneten Wiebke Muhsal. Der Bereich, in dem sich die Bürofenster befinden, wurde mit weißen Farbbeuteln beworfen, teilte die AfD mit.

Massiv in Mitleidenschaft sei die noch nicht fertig bezogene Antik-Boutique im Erdgeschoss gezogen worden. Über die Fenster und die erst vor kurzem frisch gestrichene Fassade hätten die Unbekannten in Rot „Fuck AFD“ gesprüht. Das Haus werde nach Angaben der Partei von der Stadt Jena als „Gebäude von hohem Stadtbildwert“ angesehen.

Der Schaden an der beschmutzten Fassade beläuft sich laut Polizei auf circa 1000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen politisch motivierter Sachbeschädigung.

Erneut Scheibe von AfD-Büro in Gera mit Stein eingeschlagen

Scheibe von AfD-Büro in Gera eingeschlagen

Hasserfüllter Anschlag auf Wahlkreisbüro von Linke-Politikerin Katharina König

Zu den Kommentaren