Gefälschte E-Mails zur Corona-Soforthilfe im Namen der Thüringer Aufbaubank

Erfurt.  Betrüger versuchen mit gefälschten Mails an sensible Daten von Firmen und Unternehmen zu kommen. Daran erkennen sie die Fake-Mails.

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: MGT

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Thüringer Aufbaubank warnt vor gefälschten E-Mails zur Corona-Soforthilfe. Diese stammen von der Mailadresse corona-zuschuss@aufbaubank.de.com mit dem Betreff „Corona Zuschuss - Bestätigung und Belehrung“ und werden unaufgefordert an Unternehmen und Privatpersonen versandt.

In dieser werden Thüringerinnen und Thüringer dazu aufgefordert, konkrete Angaben zum Unternehmen, Firmeninhaber und zur Höhe der Corona-Soforthilfe zu machen, um das Dokument dem Finanzamt vorzulegen. Sollte man feststellen, dass der Zuschuss zu hoch ausgefallen ist, könne man das Geld an zurücküberweisen.

Damit versuchten Unbekannte offenkundig an Kundendaten zu gelangen, warnte die Bank.

Die Thüringer Aufbaubank weist ausdrücklich darauf hin, nicht der Absender dieser Nachricht zu sein, und warnt vehement davor, auf diese E-Mail zu antworten und Informationen preiszugeben. Außerdem betont die Bank, Daten und Anträge nicht per E-Mail zu übersenden, sondern nur über die eigenen Förderportale.

Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.