Randalierer in Ferienanlage - 15-Jähriger mit Stichverletzung - Auto bleibt hochkant liegen

Schalkau.  Das sind die Meldungen der Polizei für den Kreis Sonneberg.

Foto: Fabian Peikow

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Randalierer in Ferienanlage: Auf Unbeteiligte losgegangen

In einer Ferienanlage in Schalkau kam es in der Samstagnacht zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zwei stark alkoholisierte Männer hatten nach Auskunft des Eigentümers mehrere Stühle und Tische der Einrichtung beschädigt. Zudem hätten die beiden Männer sich gegenseitig verletzt und seien auch auf unbeteiligte Gäste losgegangen. Nach Behandlung der Verletzungen wurden beide Täter in Polizeigewahrsam genommen, um weitere Vorfälle zu verhindern. Gegen beide wird nun aufgrund mehrerer Straftatbestände ermittelt.

15-Jähriger mit Stichverletzung

Samstagabend erschien in der Notaufnahme des Sonneberger Krankenhauses ein 15-Jähriger mit einer Bauchverletzung. Er gab an, dass er sich die Wunde, welche operativ behandelt werden musste, durch Überklettern eines Zaunes zugezogen hatte. Nach Auskunft des Arztes ist die etwa 2 Zentimeter tiefe Verletzung des jungen Syrers jedoch zweifelsfrei auf einen Messerstich zurückzuführen. Aufgrund der widersprüchlichen Angaben wurden mehrere am Tatort anwesende Zeugen gehört, welche eine Spielerei mit einem Messer einräumten.

Dadurch erhärtete sich der Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung gegen einen 22-jährigen Kumpel des Geschädigten. Der Verletzte selbst bleibt jedoch bei seiner Aussage des Zaunübersteigens, die Tatbeteiligungen werden von der Polizei weiter geprüft.

Auto mit 82-Jähriger überschlägt sich und bleibt hochkant liegen

Montagnachmittag kam eine 82-jährige Frau mit ihrem VW zwischen Almerswind und Schalkau im Landkreis Sonneberg von der Straße ab, rutschte in einen Entwässerungsgraben und kam mit ihrem Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen. Glücklicherweise wurde die Dame bei dem Unfall nur leicht verletzt. Da man zunächst von einer eingeklemmten Person ausging, wurde neben der Feuerwehr Schalkau auch die Feuerwehr Effelder mitalarmiert, diese musste jedoch nicht ausrücken. Die Feuerwehr Schalkau sicherte und reinigte die Einsatzstelle. Die Straße blieb zur Bergung voll gesperrt. Warum die Fahrerin auf trockener Fahrbahn von der Straße abkam, ermittelt derzeit die Polizei. Die Frau wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.