Gastronomen im Landkreis Greiz dürfen noch nicht öffnen

Greiz.  Entgegen der thüringenweiten Bestimmungen bleiben die Türen der Gaststätten in Greiz noch länger verschlossen. Eine Ausnahme gibt es aber.

Mit Töpfeschlagen, leeren Stühlen und einem gedeckten aber leerem Tisch haben am 8. Mai die Gastronomen aus Greiz und Umgebung erneut auf ihre schwierige Lage durch die Corona-Pandemie hingewiesen. Jetzt müssen sie noch länger auf Gäste warten.

Mit Töpfeschlagen, leeren Stühlen und einem gedeckten aber leerem Tisch haben am 8. Mai die Gastronomen aus Greiz und Umgebung erneut auf ihre schwierige Lage durch die Corona-Pandemie hingewiesen. Jetzt müssen sie noch länger auf Gäste warten.

Foto: Tobias Schubert

Gastronomen im Landkreis Greiz, in dem es ungewöhnlich viele Corona-Infizierte gibt, müssen ihre Restaurants bis einschließlich 28. Mai geschlossen halten. Das geht aus einem Schreiben des Thüringer Gesundheitsministeriums hervor. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Die Gaststättenbetreiber sind verzweifelt und wütend, denn sie hatten sich auf den Neustart am 15. Mai gefreut, Ware eingekauft und Bestellungen entgegen genommen. Ausnahme bilden die Außenbereiche, an denen wieder Gäste in Empfang genommen werden können.

Sonneberg und Greiz müssen nacharbeiten

Lockerungen in der Corona-Krise: Diese Änderungen gelten ab Mittwoch