Jena: Wissenschaftler unterstützen Schülerdemo

Jena  Öffentliche Vorlesung am Freitag, 12. April.

Psychologe Wolfgang Frindte.

Psychologe Wolfgang Frindte.

Foto: Michael Reichel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Jenaer Schüler, die für konsequentes Handeln für eine bessere Klimapolitik auf die Straße gehen, bekommen Unterstützung von prominenten Wissenschaftlern aus Jena.

„Die Schülerinnen und Schüler haben Recht, wenn sie schnelles und konsequentes Handeln fordern“, sagt der Psychologe Wolfgang Frindte, einer der zahlreichen Forscher aus Jena, die sich in der Bewegung Scientists-for-Future engagieren. Sie wollen die Jugendlichen bei den Fridays-for-Future-Demonstrationen in Jena unterstützen, unter anderem durch Vermittlung von Wissen zum Thema Klimawandel.

Am Freitag, 12. April, wird nach der Demonstration der Schüler um 14 Uhr zu einer öffentlichen Vorlesung zum Thema eingeladen. Markus Reichstein, Direktor am Max-Planck-Institut für Biogeochemie Jena, wird im großen Hörsaal der Physiologie am Jenaer Eichplatz über „Der Globale Wandel – viel mehr als nur ‚global warming‘“ referieren.

Reichstein ist Mitinitiator und Erstunterzeichner der Stellungnahme von über 26.000 Wissenschaftlern, die im deutschsprachigen Raum die Bewegung Scientists-for-Future unterstützen. Schüler, Lehrer, Eltern und alle Interessierten sind herzlich eingeladen. (red)

Mehr Informationen: www.scientists4future.org & www.facebook.com / FridaysforFutureJena/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.