Trotz Corona: Andachten an Himmelfahrt

Thüringen.  Große Wallfahrten und Freiluftgottesdienste fallen wegen Corona aus. Zu diesen kleineren Veranstaltungen wird in Thüringen aber dennoch eingeladen.

Ein Bischofsstab wird beim Gottesdienst an der kleinen Kirche Klüschen Hagis von einem Messdiener gehalten. Die katholischen Christen nehmen jährlich an der traditionellen Männerwallfahrt des Bistum Erfurt teil. Die Männerwallfahrt wird in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Andere kleine Veranstaltungen dahingegen schon.

Ein Bischofsstab wird beim Gottesdienst an der kleinen Kirche Klüschen Hagis von einem Messdiener gehalten. Die katholischen Christen nehmen jährlich an der traditionellen Männerwallfahrt des Bistum Erfurt teil. Die Männerwallfahrt wird in diesem Jahr wegen der Corona-Krise nicht stattfinden. Andere kleine Veranstaltungen dahingegen schon.

Foto: Monika Skolimowska / dpa

Seit dem 4. Jahrhundert feiern Christen 40 Tage nach Ostern das Fest „Christi Himmelfahrt“. In Deutschland ist der Tag seit 1936 ein gesetzlicher Feiertag. Das Fest wurde seit Jahrhunderten mit Wallfahrten auf Berge gefeiert, aus denen sich die Himmelfahrts-Wanderungen entwickelt haben. So finden normalerweise auch in Thüringen (Männer-)Wallfahrten oder große Gottesdienste mit Tausenden Teilnehmern statt. Wegen Corona ist in diesem Jahr bei beiden großen christlichen Kirchen vieles anders. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.

Laut Evangelischer Kirche in Mitteldeutschland (EKM) müssen geplante Gottesdienste im Freien, zum Beispiel auf Waldlichtungen, Berghügeln, Burgen, in Gärten und Parks, sowie Gemeindefeste, Wanderungen und Konzerte abgesagt werden. Trotzdem wird zu einigen Andachten und Gottesdienst eingeladen.

Nicht stattfinden kann beispielsweise der traditionelle Freiluftgottesdienst auf der Brandenburg über dem Werratal bei Lauchröden. Ersatzweise soll es statt dessen eine Andacht in der Kirche im Gerstunger Ortsteil Förtha (Wartburgkreis, 10 Uhr) geben. Im Kloster Volkenroda feiert die Klostergemeinschaft zusammen mit der Kirchengemeinde der Region an der Tausendjährigen Eiche beziehungsweise bei Regen im Christus-Pavillon (10.30 Uhr). In Sülzenbrücken (Amt Wachsenburg) wird zu einer Andacht an der Salzquelle eingeladen (15 Uhr). Im Schmöllner Ortsteil Nöbdenitz (Altenburger Land) findet ein Gottesdienst im Pfarrhof an der „Tausendjährigen Eiche“ mit Konfirmanden-Vorstellung statt (10 Uhr).

In Mühlhausen lädt der Evangelische Kirchenkreis zu einem Gartengottesdienst im Haus der Kirche ein, die Zahl der Teilnehmer ist auf 30 begrenzt. Ebenfalls zu einem Gottesdienst im Grünen können sich Gläubige in Neidhartshausen (Wartburgkreis) entweder auf der Wiese an der Kirche oder auf dem Sportplatz treffen (10 Uhr). Ein Zentraler Freiluftgottesdienst für Jung und Alt wird auf der Wiese in Allzunah gefeiert (13 Uhr). Auch das anschließend geplante Picknick soll stattfinden, zu dem jeder sich eigene Speisen und Getränke mitbringen kann. Die ursprünglich angekündigte Pferdewallfahrt wird es aber nicht geben. Bei zu schlechtem Wetter zieht der Gottesdienst in die St. Nicolaikirche in Frauenwald um.

Weitere Termine für Gottesdienste und Andachten in Thüringen:

10 Uhr, Eisenach, Georgenkirche

9 Uhr, Frankenheim, Peter-und-Paul-Kirche

9 Uhr, Kaltennordheim, Kirche St. Nikolai

11 Uhr, Kaltenwestheim, Kirche St. Laurentius

10 Uhr, Madelungen, Kirche St. Trinitatis

10 Uhr, Neidhartshausen, Kirche St. Michael

10 Uhr, Oberweid, Kirche St. Michaelis

10 Uhr, Scherbda, Pfarrhof

11 Uhr, Schleusingen, Kirche St. Johannis

9 Uhr, Sondershausen, Pfarrgarten, Gottesackergasse 4

Für das katholische Bistum Erfurt weist Sprecher Peter Weidemann darauf hin, dass wegen der Corona-Pandemie alle Großveranstaltungen und Wallfahrten generell bis Ende Juni abgesagt werden mussten. Dazu gehören auch die Wallfahrt Tausender katholischer Christen zur kleinen Kirche Klüschen Hagis bei Wachstedt im Eichsfeld an Himmelfahrt und die für die darauffolgende Woche geplante Frauenwallfahrt auf den Kerbschenberg bei Dingelstedt (Eichsfeld). In allen Kirchen werde am kommenden Donnerstag aber Christi Himmelfahrt gefeiert.