Wanderapothekerin auf dem Gabentisch

Königsee  Geschenktipp: Heimatromane des berühmten Schriftstellerehepaares Iny Lorentz

Heike Schilling von der Buchhandlung Lesehunger in Königsee zeigt den aktuellen Bestseller von Iny Lorentz mit dem Namen „Die Entführung der Wanderapothekerin".

Foto: Henry Trefz

Weihnachtszeit ist nicht nur besinnlich, sie macht auch ein wenig Kopfzerbrechen: Was bekommt wer geschenkt? Während die einen so etwas fix erledigt haben, etwa, weil der zu Beschenkende einen langen Wunschzettel übermittelt, fällt es anderen schwer. Abseits von Verlegenheiten, wie Parfüm, Socken oder Bindern, bleiben Bücher immer eine gute Wahl. Jetzt muss nur noch die Kleinigkeit gelöst werden, welches: Was Belletristik angeht, haben diejenigen, die schon immer die Romane des Schriftstellerehepaares Iny Lorentz spannend fanden, seit kurzem noch einen Grund mehr: Die Wanderapotheker-Reihe hat ihren Schauplatz nämlich gewissermaßen vor der Haustür.

Zwischen Rudolstadt und Katzhütte, Schwarzburg und Königsee spielt sich vor 200 Jahren das Leben der Wanderapothekerin Klara und ihrer Familie ab. Wie erfolgreich die Schriftsteller ihre Arbeit erledigen, die Leser in ihren Bann zu ziehen, konnte man zuletzt mehrfach im Königseer Rathaus erleben, wo bei Lesungen regelmäßig er Rathaussaal an seine Fassungsgrenze kam. Da trifft es sich gut, wenn der dritte Band der reihe in diesen Tagen herauskam und noch besser, dass in der König-seer Buchhandlung Lesehunger das Buch quasi im Vorbeigehen zu haben ist. Dort bestätigt Verkäuferin Heike Schilling die Vermutung: „Die Wanderapotheker-Reihe ist der absolute Renner. Nächstern Sommer gibt es dann schon den vierten Teil.“

Iny Lorentz: „Die Liebe der Wanderapothekerin“ Droemer & Knaur, 2018, 496 Seiten, 10,99 Euro

Zu den Kommentaren