Umfrage: Thüringer ohne einheitliches Meinungsbild über Regierungsbildung

Erfurt.  Gut drei Monate nach der Landtagswahl gibt es laut einer Umfrage kein einheitliches Meinungsbild der Thüringer zur Regierungsbildung.

Thüringer haben kein einheitliches Meinungsbild zur Bildung einer neuen Regierung. Das ergab eine Civey-Umfrage im Auftrag des MDR.

Thüringer haben kein einheitliches Meinungsbild zur Bildung einer neuen Regierung. Das ergab eine Civey-Umfrage im Auftrag des MDR.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Online-Umfrage des Meinungsinstituts Civey im Auftrag der MDR-Sendung „Fakt ist! aus Erfurt“ ergab folgendes Meinungsbild:

  • 38 Prozent der Befragten Menschen in Thüringen befürworten eine Minderheitsregierung von Linken, SPD und Grünen,
  • 32,3 Prozent sprachen sich für eine Projektregierung von Linke und CDU aus,
  • 29,7 Prozent antworteten mit „weiß nicht“.

Werden nicht nur Thüringer befragt, sondern Menschen im gesamten Bundesgebiet, fällt der Unterschied deutlicher aus:

  • 38,8 Prozent der Befragten würden sich für eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung entscheiden,
  • 28,8 Prozent der Teilnehmer plädierten für eine Projektregierung,
  • 32,4 Prozent antworteten mit „weiß nicht“.

Dass ein Drittel der bundesweiten Teilnehmer sich für keine der beiden Regierungsvarianten entschieden hat, kommt laut Civey zustande, weil sich die Umfrageteilnehmer zwischen zwei experimentellen Regierungsmodellen entscheiden mussten. Doch nicht jeder würde sich auch für eine der beiden Modelle entscheiden:

  • So antworteten vor allem AfD-Wähler (71,6 Prozent), aber auch FDP-Wähler (47,7 Prozent) mit „weiß nicht“,
  • fast die Hälfte der CDU-Wähler im Bund würden ihre Stimme einer Projektregierung gemeinsam mit der Linken verleihen (47,2 Prozent),
  • Linke-, SPD- und Grünen-Wähler bevorzugen klar eine Minderheitsregierung der drei Parteien.

Gefiltert nach Altersgruppen schneidet die Minderheitsregierung bundesweit zwar in allen Altersgruppen besser ab. Allerdings entscheiden sich die Teilnehmer mit zunehmendem Alter für eine Projektregierung:

  • Zu einer Minderheitsregierung tendieren bundesweit besonders stark die 18- bis 29-Jährigen (46,9 Prozent).

Leichte Unterschiede gibt es auch zwischen den alten und neuen Ländern:

  • im Osten neigt man eher zu einer Minderheitsregierung (36,6 Prozent),
  • für eine Projektregierung votierten 32,1 Prozent der Umfrage-Teilnehmer.

In den westlichen Bundesländern fällt der Unterschied größer aus:

  • Gefragt nach der künftigen Regierungskonstellation für Thüringen, entscheiden sich dort 39,4 Prozent für eine Regierung von Linke, Grüne und SPD,
  • 27,9 Prozent finden eine Projektregierung aus Linke und CDU gut.

Civey hatte im Auftrag des MDR vom 9. bis 17. Januar bundesweit 7596 Menschen online befragt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren