Bundestagswahl 21: Die grüne Kandidatin für den Saale-Orla-Kreis

Marius Koity
| Lesedauer: 2 Minuten
Susanne Martin (Bündnis 90/Die Grünen) kandidiert erstmals für den Bundestag. Nach dem Bachelor in Europa-Studien strebt sie derzeit in Jena den Master in Angewandter Ethik und Konfliktmanagement an. Erste politische Erfahrungen hat sie in der Grünen Jugend gesammelt. Die 29-Jährige ist evangelischer Konfession und wohnt in Wichmar (Saale-Holzland-Kreis).

Susanne Martin (Bündnis 90/Die Grünen) kandidiert erstmals für den Bundestag. Nach dem Bachelor in Europa-Studien strebt sie derzeit in Jena den Master in Angewandter Ethik und Konfliktmanagement an. Erste politische Erfahrungen hat sie in der Grünen Jugend gesammelt. Die 29-Jährige ist evangelischer Konfession und wohnt in Wichmar (Saale-Holzland-Kreis).

Foto: Tina Peißker

Pößneck.  Bundestagswahlkreis 195: Grünen-Kandidatin Susanne Martin findet, dass die Zeit reif sei für einen „echten Aufbruch“.

Susanne Martin (Bündnis 90/Die Grünen) kandidiert erstmals für den Bundestag. Nach dem Bachelor in Europa-Studien strebt sie derzeit an der Uni in Jena den Master in Angewandter Ethik und Konfliktmanagement an. Erste politische Erfahrungen hat sie in der Grünen Jugend Sachsen gesammelt. Die 29-Jährige ist evangelischer Konfession und wohnt in Wichmar (Saale-Holzland-Kreis). Ihre Nominierung als Direktkandidatin im Wahlkreis 195 fand im Pößnecker Lutschgenpark statt.

Bundestagswahl 2021 in Thüringen – Die wichtigsten Infos

Was motiviert Sie, den Bundestagsabgeordneten-Job anzustreben?

Die Zeit ist reif für Veränderung und ein gutes Leben für alle. Ich möchte mich den Herausforderungen unserer Zeit stellen und Politik lebendig gestalten.

Was verbinden und verbindet Sie mit dem Saale-Orla-Kreis?

Leider keine Direktverbindung mit dem Zug. Mit dem Saale-Orla-Kreis verbinde ich kleine, schöne Innenstädte und den Naturreichtum der Region. Gerade in den vergangenen Wochen konnte ich mit vielen Menschen ins Gespräch kommen, mich austauschen und so die Region noch besser kennen lernen.

Was wollen Sie im und für den Saale-Orla-Kreis erreichen?

Der Saale-Orla-Kreis ist durch seine einzigartige Landschaft, seine Ortschaften und die Menschen vor Ort sehr lebenswert und dennoch: Es gibt viel zu tun! Der Saale-Orla-Kreis ist einer der Landkreise mit den niedrigsten Einkommen deutschlandweit – das will ich ändern! Im Austausch und der Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort will ich den Saale-Orla-Kreis gestalten und unterstützen. Beispielsweise mit guter öffentlicher Daseinsvorsorge, bei der Arzt oder Ärztin, die Kita und der nächste Supermarkt mit kurzen Wegen erreicht werden können. Dazu müssen die Kommunen stärker finanziell ausgestattet werden. Zur Daseinsvorsorge gehört auch eine Mobilitätsgarantie für alle – mit einem flächendeckenden ÖPNV-Angebot und ausreichender Ladeinfrastruktur für Elektromobilität.

Was wird die Bundestagswahl entscheiden?

Diese Bundestagswahl entscheidet darüber, ob wir den Stillstand der großen Koalition beibehalten oder ob wir einen echten Aufbruch wagen. Sie entscheidet darüber, ob wir es schaffen, die Freiheiten nächster Generationen zu bewahren und unsere Lebensgrundlagen zu schützen.

Bitte vervollständigen Sie folgenden Satz: Corona ist ...

… die Pandemie, die viele Menschenleben gekostet, Familien vor große Herausforderungen gestellt und den Reparaturbedarf unseres Gesundheitswesens sichtbar gemacht hat. Wohnortnahe, qualitative und bedarfsorientierte Pflege- und Gesundheitsversorgung steht für mich im Mittelpunkt gelungener Gesundheitspolitik.

Großer Überblick: Die Thüringer Kandidaten zur Bundestagswahl 2021