Silvestertreffen der Wintercamper auf der "Heinrichs-Ruhe" bei Neustadt

Wohnmobilfreunde aus nah und fern feiern erneut gemeinsam auf der "Heinrichs-Ruhe" bei Neustadt den Jahreswechsel.

Gastwirt Mike Hempel (3. von links) hält den Sekt für seine Wintercamper zum Anstoßen auf das neue Jahr schon bereit. Gemeinsam und gemütlich werden die Camper das Jahr 2013 ausklingen lassen. Einige von ihnen haben schon im vergangenen Jahr zusammen gefeiert. Foto: Sandra Hoffmann

Gastwirt Mike Hempel (3. von links) hält den Sekt für seine Wintercamper zum Anstoßen auf das neue Jahr schon bereit. Gemeinsam und gemütlich werden die Camper das Jahr 2013 ausklingen lassen. Einige von ihnen haben schon im vergangenen Jahr zusammen gefeiert. Foto: Sandra Hoffmann

Foto: zgt

Neustadt. Als Marianne und Heinz Kreißel aus Ober-Rosbach vor vier Jahren das erste Mal auf dem Caravanstellplatz an der Gaststätte und Pension "Heinrichs-Ruhe" bei Neustadt im Wohnwagen Silvester feierten, waren sie die einzigen Wohnmobilisten hier. "So hoch lag der Schnee und es war bitterkalt", erinnert sich Heinz Kreißel und hält die ausgestreckte Hand etwa in Kniehöhe.

Heute wird beides anders sein, denn Schnee ist für den Silvestertag 2013 nicht angesagt und gleich gar nicht werden die beiden Wohnmobilfreunde aus Hessen den Jahreswechsel alleine feiern. Fünfzehn Camper und ein Hund weilten schon gestern Vormittag auf der "Heinrichs-Ruhe" und weitere Wohnmobilisten werden noch erwartet.

"Zwischen zehn und fünfzehn Wohnwagen sind angemeldet", freut sich Mike Hempel, Inhaber der Gaststätte und Pension "Heinrichs-Ruhe", über den guten Zuspruch zum Silvestertreffen für die Wintercamper. Ob bis heute Abend wirklich alle angemeldeten Camper anreisen, wird vom Wetter abhängen, "aber allmählich bildet sich ein Stamm heraus", beobachtet Mike Hempel. So feierten einige Camper schon im vergangenen Jahr gemeinsam auf der "Heinrichs-Ruhe" Silvester und das Ehepaar Kreißel verbringt den Jahreswechsel bereits das vierte Jahr in Folge in Neustadt.

"Die Gastfreundschaft von Mike Hempel zieht uns immer wieder hierher. Er ist ein sehr netter, zuverlässiger Mensch", schätzt Heinz Kreißel den ­jungen Gastwirt. Dazu sind es die angenehme Atmosphäre, der herrliche Ausblick auf die Stadt Neustadt und die Ruhe, die den beiden Hessen so gut tun, dass sogar deren Blutdruck optimale Werte erreicht.

Bereits vor zwei Wochen sind Marianne und Heinz Kreißel ­angereist. "Wir kennen schon ziemlich viel hier. Wichtig ist uns aber die Natur", sagt der Fan der "Heinrichs-Ruhe" und so werden die beiden Hessen auch heute die Natur genießen. ­Entspannt wollen sie den Silvestertag angehen lassen und einen ausgedehnten Spaziergang unternehmen. Und zum Jahreswechsel freut sich Heinz Kreißel auf das Lagerfeuer.

"Das Lagerfeuer um Mitternacht hat Tradition", sagt Mike Hempel. Ebenso dazu gehören inzwischen die Ofendetscher am Neujahrstag, die es morgen ab 16 Uhr geben wird und die man sich zum ersten Mal am ­Lagerfeuer schmecken lassen kann. Extra einen Lagerfeuerplatz hat Mike Hempel im November herrichten lassen. Die gepflasterte Fläche mit integrierter Feuerstelle und austausch­baren Pflanzeinsätzen soll im Frühjahr noch um einen Grill­kamin erweitert werden. Für das Saisonauftakttreffen der Wohnmobilfreunde am ersten April-Wochenende ist die offizielle Einweihung des Platzes geplant.

Die Silvester-Camper werden den Lagerfeuerplatz aber schon zum Jahreswechsel ausprobieren. Gemeinsam werden sie zuvor außerdem die letzten Stunden dieses Jahres bei gutem Essen, Musik und ungezwungener Unterhaltung verbringen.

Am 2. Januar treten die meisten von ihnen die Heimreise an. Etwa eine Woche waren sie dann zu Gast auf der "Heinrichs-Ruhe", ehe sie wieder gen Jena, Erfurt, Leipzig, Frankfurt/Main, Dortmund oder in den Schwarzwald fahren. Und mancher von ihnen wird dann schon wissen, dass er Silvester 2014 wieder auf der "Heinrichs-Ruhe" dabei sein möchte.