Apfelschau und Baumdoktor beim Ernte-Treff in Gera

Gera.  Das Erntefest im Botanischen Garten hat im Corona-Jahr einen neuen Namen, schließt aber an die Tradition an.

Auch alte Apfelsorten werden zum Ernte-Treff im Botanischen Garten Gera am 19. September ausgestellt.

Auch alte Apfelsorten werden zum Ernte-Treff im Botanischen Garten Gera am 19. September ausgestellt.

Foto: Museum für Naturkunde Gera

Das Höhlerfest heißt in diesem Jahr Höhler-Meile und soll kleiner ausfallen. Auch für das Erntefest im Botanischen Garten wurde mit dem Ernte-Treff ein neuer Name gefunden.

Seit Jahrzehnten hat das Erntefest im Botanischen Garten der Stadt Gera Tradition. Veranstaltet wird es auch diesmal vom Team des Museums für Naturkunde und von der Gesellschaft von Freunden der Naturwissenschaften. Am Samstag, 19. September, öffnet der Garten von 10 bis 17 Uhr seine Pforten – ohne Eintritt, informiert die Stadtverwaltung.

Dem Natur- und Garteninteressierten werden dann im grünen Ambiente unter freiem Himmel Stände verschiedener Aussteller geboten: Die Obstausstellung mit über 100 alten und neuen Sorten mit Verkauf, eine Strecke mit der Entstehung unserer Getreidesorten, Beratung zum ökologischen Landbau vom Thüringer Dachverband Ökoherz, Wildblüten- und Kräutergelees aus Reginas Kräuterküche sowie Kaffee und Kuchen laden zum Verweilen ein.

Pilzberater vor Ort

Der Pilzsachverständige Bodo Wagner bestimmt die mitgebrachten Pilze der Besucher, während Ariane Viller zum Beratungsgespräch beim „Baumdoktor“ lädt, bei dem anhand mitgebrachter Fotos von verwachsenen oder kranken Obstbäumen aus dem eigenen Garten Tipps zur Pflege und dem richtigen Schnitt ausgetauscht werden können.

Ein Mitmachprogramm wendet sich an Kinder und Familien: Mit Obst-Quiz, Herbstbasteleinen und Blätterdruck mit dem Geraer Verein „Virtuosen und Schmierfinken“ sowie Popcorn und Drehorgelmusik.

Das Hygienekonzepts der Veranstaltung sieht vor, dass nur das Gartentor in der Schillerstraße als Eingang dient. Kontaktdaten der Besucher werden für eine Nachverfolgung im Fall einer Infektion erfasst. Im Turmhaus des Botanischen Gartens ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend.

Zu den Kommentaren