Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Gera hat sich verringert

Gera  Personalbedarf steigt in vielen Firmen

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Patrick Seeger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Der Herbstaufschwung hat die Arbeitslosenzahlen in den letzten Wochen deutlich sinken lassen. Nach den Ferien besteht in den meisten Unternehmen verstärkter Personalbedarf. Und auch für die kommenden Wochen bin ich optimistisch“, so Torsten Hammer, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Altenburg-Gera zur aktuellen Entwicklung.

Im Geschäftsstellenbezirk Gera hat sich die Arbeitslosigkeit von August auf September um 121 auf 4629 Personen verringert. Das waren 241 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 6,7 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 7 Prozent. Dabei meldeten sich 1184 Personen neu oder erneut arbeitslos, etwa so viele wie vor einem Jahr (+3) und gleichzeitig beendeten 1304 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+29).

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 10.434 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 406 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 10.639 Abmeldungen von Arbeitslosen (-739). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 61 Stellen auf 1337 gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 463 Stellen weniger. Arbeitgeber meldeten im September 272 neue Arbeitsstellen, 100 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 3160 Stellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 885.

Die Situation in der Grundsicherung hat sich gegenüber dem Vormonat ebenfalls weiterhin positiv verändert. Im Bereich des Jobcenters Gera werden aktuell 5877 Bedarfsgemeinschaften betreut, dies sind 26 weniger als im Vormonat und 484 weniger als vor einem Jahr.

Ebenfalls zurückgegangen ist die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten. Aktuell sind dies 10.307 Personen. Das sind 78 weniger als im ­Vormonat und 608 weniger als 2018. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.