Bäckerei & Konditorei Laudenbach übernimmt vier Filialen in der Region

Gera  20 Mitarbeiter von der insolventen Frischback GmbH Arnstadt wechseln auch. Langenberg geht heute an den Start.

Ronny (li.) und Michael Laudenbach hatten gestern mit bekannten Handwerkern gut zu tun, um ihre neue Filiale im Lidl-Markt Langenberg einzurichten. Heute um 7 Uhr öffnet das neue Geschäft. Foto: Peter Michaelis

Ronny (li.) und Michael Laudenbach hatten gestern mit bekannten Handwerkern gut zu tun, um ihre neue Filiale im Lidl-Markt Langenberg einzurichten. Heute um 7 Uhr öffnet das neue Geschäft. Foto: Peter Michaelis

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Backwarenfiliale bei Rewe Scholz in Lusan wurde am Mittwoch umgerüstet. Gestern zog die Bäckerei & Konditorei Laudenbach im Lidl-Markt in Langenberg ein. Am Mittwoch steht der Umbau der Filiale in der Altenburger Sporenstraße an und am Donnerstag jener im Geraer Hauptbahnhof.

Vier neue Läden übernimmt der Geraer Handwerksbetrieb aus der Insolvenzmasse der Frischback GmbH Arnstadt und alle dort bisher tätigen 20 Mitarbeiter. Nach der ersten Insolvenz 2017 erlebte das Unternehmen die zweite dieses Frühjahr. Die 57 Filialen kaufte die Arge Bäcker in Thüringen GmbH Mitte April. Dieser Arbeitsgemeinschaft mit zwölf Thüringer Bäckern gehört auch das Familienunternehmen Laudenbach an. „Für uns ist das eine Chance, uns für die nächsten zehn Jahre neu aufzustellen“, erklärte Ronny Laudenbach, mit 43 Jahren der ältere der beiden Brüder. In großer Runde sei der Schritt besprochen worden. „Wir haben eine geile Mannschaft, die hinter uns steht“, sagt er.

Die neuen Abläufe zu bewältigen, wurden weitere fünf Mitarbeiter in Produktion, Logistik und Büro eingestellt. „Wir kalkulieren mit 20 bis 25 Prozent mehr Produktion durch den Zukauf“, sagt der 40-jährige Michael Laudenbach. Wer die Backstube in Untermhaus vom Weihnachtsbacken kennt, weiß, was das für die Organisation bedeutet. „Wir heben gerade die ganze Firma hoch, schütteln sie und ordnen neu“, beschreibt Ronny Laudenbach, was sich hinter den Kulissen abspielt.

110 Mitarbeiter und 18 Filialen in Gera, Ronneburg und Altenburg

Mehr als 600.000 Euro investiere man mit Hilfe der Volksbank eG Gera Jena Rudolstadt erzählt Ronny Laudenbach.

Zum Familienbetrieb gehören jetzt 110 Mitarbeiter und 18 Filialen in Gera, Ronneburg und Altenburg. Die Frischback-Mitarbeiter, so sieht es der Vertrag vor, werden für ein Jahr zu den bisherigen Konditionen beschäftigt. Vorbereitungszeit und das Saubermachen nach Ladenschluss wurden bisher anders als bei Laudenbach nicht vergütet. „Manche haben fünf Wochen durchgearbeitet. Dass sie nach zwei Insolvenzen überhaupt den Mut haben, weiter zu machen, ist zu bewundern“, sagt Ronny Laudenbach.

Tatsächlich wussten auch Katrin Sievers und Solveig Schmidtke (51) bis Mitte Mai nicht, wie es für sie weitergeht. Die beiden Langenbergerinnen sind erleichtert, am selben Ort, neue Arbeit gefunden zu haben. „Direkt vor der Tür, besser kann ich es nicht haben und Negatives habe ich über meinen neuen Arbeitgeber auch nicht gehört.“ meint sie. „Unsere Stammkunden haben wir schon informiert, die sind jetzt gespannt“, meint ihre Kollegin Schmidtke.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.