Bauarbeiten am Gasnetz im Franzosenweg

Gera  Vollsperrung bis Dezember 2019

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) führt im Auftrag des örtlichen Netzbetreibers, der Geranetz GmbH (GNG), ab dieser Woche Bauarbeiten am Gas-Hochdruckleitungsnetz im Franzosenweg in Gera durch. Betroffen ist der Bereich von der Siemensstraße bis zum Tierheim. Darüber informierte das Unternehmen gestern in einer Pressemitteilung.

Aufgrund der Bauarbeiten kommt es zur einer vollständigen Sperrung des Franzosenweges ab Siemensstraße – gemeint ist hier ab Höhe Zufahrt zum Engie-Heizkraftwerk Gera-Tinz – für Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Dezember 2019.

Die Energieversorgung baut die vorhandenen Fernwärmedampfleitungen, die mit Inbetriebnahme des neuen Heizkraftwerkes Gera-Tinz im Franzosenweg stillgelegt wurden, zurück und nutzt die bestehende Fernwärme-Querung der Bahnstrecke für die Erneuerung der Gas-Hochdruckleitung. Im Zusammenhang mit dieser Baumaßnahme werden auch notwendige Steuerkabel mitverlegt. Die Arbeiten dienen der Erhöhung der Versorgungssicherheit des neuen Kraftwerkstandortes Gera-Tinz.

Fußgängerdurchlass wird gleichzeitig saniert

Im Zuge der Bauarbeiten führt die Stadt Gera parallel die Betonsanierung des vorhandenen Fußgängerdurchlasses am Franzosenweg durch.

Im Auftrag der Energieversorgung sind die Unternehmen Umwelttechnik und Wasserbau GmbH aus Kahla, die Firma Schöppe aus Oberndorf und die Firma Spie Gastechnischer Service tätig. Die Unternehmen sind angewiesen, größte Umsicht walten zu lassen. Dennoch kann es im Baubereich zu Lärmbelästigungen und Verunreinigungen der Straße kommen. Die EGG bittet um Verständnis für die notwendigen Bauarbeiten, heißt es.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.