Buslinie auch über Bockaer Höhe

Münchenbernsdorf  MünchenbernsdorfDie neue Buslinie der RVG Regionalverkehr Gera/Land GmbH, die ab 1. Dezember zwischen Münchenbernsdorf und Hermsdorf in Betrieb genommen wird, soll auch den Firmenstandort auf der Bockaer Höhe ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die neue Buslinie der RVG Regionalverkehr Gera/Land GmbH, die ab 1. Dezember zwischen Münchenbernsdorf und Hermsdorf in Betrieb genommen wird, soll auch den Firmenstandort auf der Bockaer Höhe in Münchenbernsdorf mit an den öffentlichen Personennahverkehr anschließen. Das erklärte Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) bei ihrem Besuch in der Münchenbernsdorfer Folien GmbH in der vorigen Woche. In der Nachbarschaft befinden sich beispielsweise auch die Agrar eG Münchenbernsdorf, die MTT Hoch- und Tiefbau GmbH sowie die ABZ Nutzfahrzeuge GmbH. Die Busanbindung soll auch die Suche nach Mitarbeitern erleichtern helfen. Im Zusammenhang mit der Grundsteinlegung eines vierten Gebäudes von PI Ceramic im Gewerbegebiet in Lederhose Anfang Juli wurden die Pläne öffentlich. Die neue Linie 201 soll Münchenbernsdorf und das Gewerbegebiet Hopfenberg mit Hermsdorf verbinden. Die Betriebsaufnahme wird am 1. Dezember sein. Die konzessionsrechtlichen Voraussetzungen sind erfüllt. Montags bis freitags verkehren die Busse im Stundentakt. Am Wochenende gibt es ein bedarfsgerechtes Angebot. Darüber hinaus fahren künftig auch die Busse in Richtung Gera stündlich sowie von und nach Weida mindestens aller zwei Stunden über das Gewerbegebiet Hopfenberg, hatte es damals geheißen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.