Durch langen Schulausfall ist Hilfebedarf groß: Nachhilfeverein in Gera unterstützt

Von links: Peter Herold, vom Nachhilfeverein IGEL  erhält von Vorstand Jana Höfer, Prokuristin Antje Schmeißer und ehrenamtlichem Vorstand Sylvia Greyer von der Wohngenossenschaft „Neuer Weg“ eG den Spendenscheck über 300 Euro zur Unterstützung seiner Schüler. 

Von links: Peter Herold, vom Nachhilfeverein IGEL  erhält von Vorstand Jana Höfer, Prokuristin Antje Schmeißer und ehrenamtlichem Vorstand Sylvia Greyer von der Wohngenossenschaft „Neuer Weg“ eG den Spendenscheck über 300 Euro zur Unterstützung seiner Schüler. 

Foto: Riedel/WG Neuer Weg eG

Gera.  Mentoren des Vereins können nun wieder unbeschwerter und freier mit den etwa 180 Schülern und Auszubildenden lernen.

Der Vorstand der Wohngenossenschaft „Neuer Weg“ überreichte dem Nachhilfeverein IGEL vor kurzem einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro.

„Viele Kinder haben aufgrund des langen Schulausfalls Schwierigkeiten beim Lernen und Verstehen. Gerade die jungen Schüler kamen mit dem selbstständigen Lernen nicht immer gut zurecht. Auch wenn wir uns innerhalb von nur drei Tagen zu Beginn der Pandemie fast vollständig auf Online-Unterricht umgestellt hatten, fehlt Mentoren und Schülern beim Vermitteln von Inhalten vor allem der persönliche Kontakt. Wir merken bei allen Altersklassen großen Bedarf an Hilfen und Unterstützung“, berichtet Vereinsleiter Peter Herold.

Peter Herold freut sich, dass seine rund 50 Mentoren und Bundesfreiwilligendienstleistende nun mit der Spende und dank fallender Inzidenzen wieder unbeschwerter mit den etwa 180 Schülern und Auszubildenden in Gera, Jena und Hermsdorf lernen können.

Der Verein ist seit etwa fünf Jahren in Gera verwurzelt und beobachtet bei seinen Lernenden stete Verbesserungen. Die meisten der Mentoren befinden sich vor oder in einem Lehramtsstudium und freuen sich über die „praktische Arbeit“ neben dem Studium. Die ausgefallenen Studienzeiten haben viele für zusätzliche Nachhilfestunden genutzt.

Mit der Spende wolle man zwei Schüler im Mitgliedsbeitrag unterstützen, um sie weiterhin gezielt zu fördern. Der Vorstand der WG „Neuer Weg“ sicherte auch in den kommenden Jahren Unterstützung zu, teilte die Genossenschaft mit.