Polizei findet vermutliche Hehlerware und Drogen in einer Geraer Brandwohnung

Gera  Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gera hat die Polizei einen überraschenden Fund gemacht.

Feuerwehreinsatz am Dienstag in Gera-Debschwitz.

Feuerwehreinsatz am Dienstag in Gera-Debschwitz.

Foto: Björn Walther

Nach einem Wohnungsbrand in Gera muss sich ein Mann nicht nur wegen fahrlässiger Brandstiftung verantworten.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, kam es Dienstag gegen 13.50 Uhr in der Nordstraße zu einem Wohnungsbrand. Ein 25-jähriger Mann hatte heißes Öl in seiner Küche unbeaufsichtigt gelassen, das Feuer fing.

Der Brand breitete sich auf die die Kücheneinrichtung, andere Einrichtungsgegenstände und Teile des Gebäudes aus. Da Rauch in andere Wohnungen des Mehrfamilienhauses zog, überprüfte die Feuerwehr und Polizei auch die anderen Wohnungen.

Verletzt wurde niemand. Beim Betreten der Brandwohnung fanden die Polizisten geringe Mengen Drogen und ein vermutlich entwendetes Fahrrad mit entfernter Rahmennummer. Den Wohnungsinhaber erwarten nun Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Hehlerei.

Weitere Meldungen der Polizei für Thüringen

Polizeieinsatz in der Heinrichstraße - Erst gelärmt, dann Anwohner zusammengeschlagen