Gera als Gastgeber für Expertenrunde

Gera.  Mehr als 40 Statistikexperten aus den ostdeutschen Bundesländern trafen sich kürzlich in Gera zum Erfahrungsaustausch.

Mehr als 40 Statistiker vom Verband Deutscher Städtestatistiker – AG Ost trafen sich kürzlich in Gera und tauschten sich aus.

Mehr als 40 Statistiker vom Verband Deutscher Städtestatistiker – AG Ost trafen sich kürzlich in Gera und tauschten sich aus.

Foto: Melanie Gerstner/Stadtverwaltung

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie stellt man die Lebensbedingungen einer Stadt am besten in Zahlen dar und wie bringt man diese an den Mann oder die Frau? Über derartige Fragen und Trends der Statistik tauschten sich in Gera über 40 Statistikexperten aus den ostdeutschen Bundesländern aus. Am vergangenen Donnerstag und Freitag tagte im Geraer Stadtmuseum die Arbeitsgemeinschaft Ost des Verbandes Deutscher Städtestatistiker, informierte die Stadtverwaltung. Die AG besucht jährlich eine andere gastgebende Stadt mit eigener Statistikstelle und steht unter der Leitung von Tim Hoppe vom Amt für Statistik, Wahlen und demografische Stadtentwicklung der Stadt Magdeburg.

Gera war zuletzt 2007 Veranstaltungsort gewesen. Manfred Kaniß, Fachgebietsleiter Statistik und geografisches Informationssystem (GIS) der Stadtverwaltung, zeigte sich im Nachgang sehr zufrieden mit dem Ablauf der zweitägigen Veranstaltung. Wichtige Themen waren unter anderem Annahmemodelle für Bevölkerungsprognosen, innovative Formen der Wahlhelferschulung, Umfragen mit schwer erreichbaren Zielgruppen, Auswertungen zu Arbeitsmarktdaten oder die Darstellung von Fakten über Online-Portale. Statistiker aus Leipzig, Potsdam, Magdeburg, Dresden, von Berlin-Brandenburg und die Thüringer Städte Jena und Gera stellten ihre aktuellen Projekte vor. Höhepunkt am Freitag war die Diskussion über die Vorbereitung des Zensus 2021 in Thüringen und auf Bundesebene mit dem Präsidenten des Thüringer Landesamts für Statistik Holger Poppenhäger und seinen leitenden Mitarbeitern Klaus Kickner, verantwortlich für die Zensusdurchführung und Matthias Daube, verantwortlich für die Gebäude- und Wohnungszählung. Bei einem gemeinsamen geführten Stadtrundgang und Abendessen wurden langjährige Kontakte gepflegt und neue geknüpft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.