Gera: Saarbachtal-Schüler starten mit Bildungsfüchsen in die Sommerferien

Gera  Förderverein würdigt Engagement in der Kneipp-Grundschule

Mit dem „Bildungsfuchs“ ehrten Jana Göbner und Heidi Groth (hinten links) die Schüler Ivy Kraaz, Yolanda Röhler, Bjarne Stegmann und Eva Rauh (von links).

Mit dem „Bildungsfuchs“ ehrten Jana Göbner und Heidi Groth (hinten links) die Schüler Ivy Kraaz, Yolanda Röhler, Bjarne Stegmann und Eva Rauh (von links).

Foto: Reinhard Schulze

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was bei den Viertklässlern der Kneipp-Grundschule Saarbachtal zum Schulabschluss nicht fehlen darf, sind die „Bildungsfüchse“, die vom Förderverein Bürgerzentrum Scheubengrobsdorf in Anerkennung für besonderes schulisches und außerschulisches Engagement überreicht werden.

In diesem Jahr gingen die Bildungsfüchse, überreicht von den Vereinsmitgliedern Heidi Groth und Jana Göbner an Ivy Kraaz (4a), Yolanda Röhler (4a), Bjarne Stegmann (4b) und Eva Rauh (4b). Ivy Kraaz, die künftig das Osterlandgymnasium besucht, zeichnete sich durch Fleiß und sehr gute Mitarbeit aus. Mit viel Phantasie und Ehrgeiz hat sie sich in die Klassenaktivitäten wie auch bei der Gestaltung von Projekten eingebracht.

Bei Yolanda Röhler sind sich ihre Lehrer sicher, dass sie ihren Lerneifer auch am Zabelgymnasium beibehalten wird. Gelobt wird besonders ihre Kontaktfreudigkeit, was bei ihren Mitschülern stets Beachtung fand.

Hinter der Ehrung mit dem Bildungsfuchs bei Bjarne Stegemann steht seine positive Lerneinstellung und sein Ringen um sehr gute Noten und dies nicht nur im Verlauf des letzen Schuljahres, sondern über die gesamte Grundschulzeit hinweg. Aufmerksam und vielseitig interessiert wird er auch von seinen Mitschülern beschrieben, deren Interessen er als auch Klassensprecher vertrat.

Auch Eva Rauh wechselt zum Zabelgymnasium. Hinter fast allen Fächern steht bei ihr ein „sehr gut“. Geehrt wurde sie wegen ihrer Zielstrebigkeit, und Anstrengungsbereitschaft. Mit ausgeglichener und freundlicher Art wurde sie zum Vorbild für ihre Mitschüler. 2010 war es ihr Bruder David, der den Bildungsfuchs erhielt.

„Für die Ehrung ausschlaggebend sind gute schulische Leistungen, erbrachte Anstrengungen zur Leistungsverbesserung während der Grundschulzeit sowie Engagement für die Schule“, betonte Schulleiterin Berit Knorr. Neben der Urkunde gab es für die vier Geehrten einen, wie Heidi Groth sagte, „kleinen Motivationsbrief, vielleicht für ein gutes Buch“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren