Baumaßnahmen im Tierpark

Geraer Parkeisenbahn bekommt neue Gleise

Die größte Investition der vergangenen zehn Jahre: Zwei Weichen und neue Schienen für die Eisenbahn im Tierpark Gera. Unterstand in Planung.

Auszubildende des Bildungszentrums Ostthüringen Gera erneuern derzeit Gleisbett und Gleise der Parkeisenbahn am Bahnhof Wolfsgehege im Tierpark Gera.

Auszubildende des Bildungszentrums Ostthüringen Gera erneuern derzeit Gleisbett und Gleise der Parkeisenbahn am Bahnhof Wolfsgehege im Tierpark Gera.

Foto: Peter Michaelis

Marcus Hartel hat Pause. Die Handflächen über einen Schaufelstiel gefaltet überblickt, der 18-jährige Lehrling aus Leipzig den Bahnhof Wolfsgehege im Geraer Tierpark. Ein Bagger trägt Erde ab, ein junger Kollege rüttelt das Kiesbett fest. Einer anderer schaut durchs Nivelliergerät und behält den Höhenunterschied im Blick, an der Stelle, wo sie im Dezember die neuen Schienen der altehrwürdigen Parkeisenbahn verlegen sollen. Für November ist es warm im Park. Bauarbeiteridylle. „Es gibt Schlimmeres“, sagt Marcel Hartel. „Das ist hier echt entspannt.“

Neuer Unterstand in Planung

Seit Montag ist Marcel Hartel mit seinen Kollegen im Einsatz, um die alten Schienen der Parkeisenbahn herrauszubauen und neue Gleise zu verlegen. Den Hut bei den Baumaßnahmen hat Parkeisenbahn-Chef Hans-Joachim Lassmann auf. „Der Gleisplan wird sich im Bereich des Bahnhofs ändern“, sagt er. Grund dafür ist der geplante Unterstand für Züge. „Zwei neue Weichen werden wir hier einbauen“, sagt Lassmann, damit die Züge dann in den Unterstand fahren können. Die Gleisarbeiten sollen noch dieses Jahr abgeschlossen werden. „Der Unterstand kommt dann danach. Alles nacheinander“, sagt Lassmann.

Mit Privatspenden finanziert

Eine kostspielige Sache. „13.090 Euro kosten alleine die zwei Weichen“, sagt der ehemalige CDU-Stadtrat Hans-Jörg Dannenberg, der – als Privatperson – ein Freund des Parkeisenbahn-Vereins ist. „Die Bauarbeiten an den Gleisen haben wir komplett mit Privatspenden gedeckelt“, sagt er . Dass nach diversen Anfragen der Freistaat das Bauprojekt „mit keinem Cent unterstützt“, findet Dannenberg „beschämend“. „Zusagen wurden gemacht“, sagt er. Aber nichts sei passiert.

Bedankt wurde sich indes bei den Spendern. „Wir haben gestern Fotos an alle geschickt, damit sie sehen können, wofür ihre Spende eingesetzt wurde“, sagt Lassmann.

Fahrbetrieb ab Ostern

Ab Ostern soll die Parkeisenbahn wieder Besucher auf der 800 Meter langen Strecke durch den Tierpark transportieren. Die Gleisarbeiten sollen trotzdem dieses Jahr beendet werden. „Man weiß nie, wann der Winter einsetzt“, sagt Lassmann. Die beiden Weichen und die Gleise werden voraussichtlich zwei Wochen vor Weihnachten verlegt. Wenn die Teile geliefert werden. Zudem seien die Lehrlinge wie Marcel Hartel, die ihre Ausbildung im Bildungszentrum Ostthüringen Gera absolvieren, zeitlich gebunden. Am Freitag, dem
8. November, ist somit der letzte Arbeitstag für Marcel Hartel und seine Kollegen im Tierpark in diesem Monat. Für den geplanten Unterstand werde weiterhin nach Spenden gesucht, so Dannenberg.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.