Größerer Polizeieinsatz - Junge verletzt: Elsterdamm gesperrt - 2 Männer angegriffen - Multicar außer Kontrolle

Gera  Die Meldungen der Polizei für Gera und den Kreis Greiz.

Foto: Christoph Keil

Foto: Christoph Keil

Foto: Christoph Keil

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auseinandersetzung im Treppenhaus: Mehrere Polizeistreifen im Einsatz

Da es im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Heeresbergstraße zur Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen syrischer Herkunft kam, wurden Montagabend mehrere Polizeistreifen zum Einsatz beordert. Vor Ort wurden bekannt, dass sich die Auseinandersetzung zwischen drei Personen ereignete. Die Hintergründe sind hier derzeit noch unklar. Die beiden Geschädigten lehnten eine medizinische Betreuung ab. Die Geraer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Junge bei Unfall mit drei Fahrzeugen verletzt: Straße gesperrt

Am Montagnachmittag gegen 14:10 Uhr kam es auf dem Elsterdamm an einer Ampelkreuzung zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Dabei kam es zum Auffahrunfall zwischen einem Kia (Fahrerin 20) und einem Lkw vom Typ Iveco (Fahrer 40), wobei beide Fahrzeuge beschädigt wurden. Durch den Unfall wurde der ein Zehnjähriger im Kia leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Für die Unfallaufnahme wurde die Straße komplett gesperrt. Die Geraer Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

Mann greift zwei Männer an und verletzt sie krankenhausreif

Aus noch ungeklärter Ursache kam es Montagabend gegen 19:15 Uhr in einer Wohnung in der Zeulsdorfer Straße zur Auseinandersetzung zwischen einem 28-Jährigen und einer 27-Jährigen. Im Anschluss daran verließ der 28-Jährige die Wohnung und griff zwei ihm unbekannte Männer im Alter von 42 und 55 Jahren an. Diese wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 28-Jährige konnte durch die Polizeibeamte schließlich in Gewahrsam genommen werden. Die Ermittlungen gegen ihn wurden eingeleitet

Morgendlicher Einsatz in Heinrichstraße

Dienstagmorgen gegen 5.20 Uhr kamen Polizeibeamte in einem Lokal in der Heinrichstraße zum Einsatz, da ein 33-Jähriger und ein 31-Jähriger aneinandergeraten sind. Dabei wurde der 31-Jährige verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Beide Beteiligte waren erheblich alkoholisiert (1,28 Promille, 2,66 Promille). Die Ermittlungen zur Körperverletzung wurden aufgenommen.

Unfall mit zwei Autos und Simson

Der 55-jährige Fahrer eines VW fuhr aus Richtung Weida in Richtung Wöhlsdorf. In Staitz geriet der VW zu weit nach links, so dass der entgegenkommende Audi (Fahrer 54) nach rechts auswich, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der nachfolgende 30-jährige Fahrer einer Simson konnte jedoch trotz Notbremsung einen Zusammenstoß mit dem Audi nicht vermeiden und fuhr auf. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall keiner verletzt. An den drei Fahrzeugen entstand jedoch Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Simson-Fahrer verletzt

Montagnachmittag gegen 16:50 Uhr kam es entlang der Pahrener Hauptstraße, Abzweig Förthen, bei einem Vorfahrtsverstoß zum Zusammenstoß zwischen einen VW (Fahrer 24) und einer Simson (Fahrer 59). Der Simsonfahrer verletzte sich. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Das Moped war nicht mehr fahrbereit. Die Greizer Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

Multicar gerät außer Kontrolle: B94 gesperrt

Glück im Unglück hatten bei Langenwetzendorf/Neuärgerniß die beiden Insassen eines Multicars, als sie am Montagnachmittag gegen 16.40 Uhr auf der B94 von Greiz in Richtung Zeulenroda unterwegs waren. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der Multicar nach links von der Straße ab, überfuhr zwei Grundstückseinfahrten und kam seitlich im Graben zum Liegen. Sowohl der 39-jährige Fahrer als auch sein 52-jähriger Beifahrer blieben unverletzt.

Der Multicar hingegen wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Er musste in der Folge abgeschleppt werden. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße für kurze Zeit in diesem Bereich komplett gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.