Interkulturelle Woche startet mit einem Fest im Geraer Hofwiesenpark

Gera  Ein afghanisches Gästezelt und eine kasachische Jurte sind aufgebaut

Interkulturelle Gespräche und interkulturelle Küche zur interkulturellen Woche.

Interkulturelle Gespräche und interkulturelle Küche zur interkulturellen Woche.

Foto: Peter Michaelis

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Interkulturelle Verein Gera lädt am Sonnabend, dem 21. September, von 14 bis 18 Uhr, zum „Fest der Kulturen“ in das Veranstaltungsoval im Hofwiesenpark ein. Das bunte Familienfest bildet den Auftakt der interkulturellen Woche in Gera, die bundesweit unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ stattfindet.

Auf der Hofwiesenpark-Bühne präsentieren Amateurkünstler aus Gera und Umgebung in einem bunten Programm ihr Können. Darüber informiert Olga Lange, die stellvertretende Vorsitzende des interkulturellen Vereins. Dazu gehören die Kulturgruppen des interkulturellen Vereins und des vietnamesischen Vereins, die orientalische Tänzerin Intchi, eine afghanische Musikgruppe sowie die Gruppe „Balkan-Express“. Besonderer Höhepunkt wird der Auftritt des Vokal- und Tanzensembles „Kolorit“ aus Chemnitz sein. Die Veranstaltung biete vor allem Gelegenheit zu Begegnungen und persönlichen Gesprächen mit in Gera lebenden Migrantinnen und Migranten, zum Beispiel im syrischen oder afghanischen Gästezelt oder in der kasachischen Jurte.

„Die Besucher sind herzlich eingeladen, mehr über die Menschen zu erfahren, die aus anderen Ländern nach Gera gekommen sind und nun hier leben, über ihre Hoffnungen, Träume und Ängste“, sagt Olga Lange. Ebenso wird das Projekt „Chancen der Vielfalt“ mit Angeboten für Unternehmen und Verwaltungen vorgestellt. Kinder können bei zahlreichen Bastel- und Spielangeboten, die von Migranten betreut werden, fremde Länder entdecken. Über leckere internationale Speisen können sich die Besucher des Festes auch kulinarisch anderen Kulturen nähern. Der Eintritt ist frei.

Weitere Termine

Mittwoch, 25. 9., 18 Uhr Schnellschachturnier für Freizeitspieler, Café Zum Samowar, Talstraße 38 Mittwoch, 25. 9., 18 Uhr, Die Jesiden - Leben, Kultur und Religion, Informationsabend in der Volkshochschule, Talstraße 3 Donnerstag, 26.9., 10 Uhr Alter im Spiegel der Kulturen, Hoffest im Frauenkommunikationszentrum, Heinrichstraße 38 Donnerstag, 26.9., 12 Uhr Syrisch-Irakisches Mittagessen im G 26, Gagarinstraße 26 Donnerstag, 26.9., 14 Uhr Buchbindeworkshop im Kreativ-Treff Jasmin, Werner-Petzold-Straße 10 Montag, 30.9., 15 Uhr Dort, wo die Sonne untergeht, Maghreb – thematischer Nachmittag über Fluchtursachen, Diakonie, Talstraße 30

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.