Klimafreundliche Geschenke für bedürftige Kinder in Gera

Der Kinderschutzbund will Weihnachtsgeschenke in Stoffbeuteln an bedürftige Kinder in Gera verteilen. Es werden Geschenke-Spender gesucht.

Nadja Müller von Streetwork Gera (links) und Isabel Hynek vom Schlupfwinkel präsentieren einen Stoffbeutel, in den Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder verpackt werden sollen.

Nadja Müller von Streetwork Gera (links) und Isabel Hynek vom Schlupfwinkel präsentieren einen Stoffbeutel, in den Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder verpackt werden sollen.

Foto: Marvin Reinhart

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Weihnachtsfeiern für rund 200 Kinder aus bedürftigen Familien sollen es werden. 200 Geschenke müssen gesammelt und verpackt werden. Das Bühnenprogramm muss gestaltet werden, die Räume dekoriert, die Knabbereien auf dem Tisch drapiert werden. Kein geringer organisatorischer Aufwand für die drei Trägervereine, namentlich der deutsche Kinderschutzbund Stadtverband Gera, der Streetwork Gera und der Schlupfwinkel und Sorgentelefon Gera.

„Seit 2007 machen wir diese Veranstaltung“, sagt Nadja Müller. „Immer mit wechselnden Lokationen.“ Die Schulsozialarbeiterin von Streetwork Gera wartet im Clubzentrum Comma zur Vorbesprechung auf Isabel Hynek vom Schlupfwinkel und Anke Fehrensen vom Kinderschutzbund. Sie hat eine neue Idee, die sie den beiden Mitstreiterinnen vorstellen möchte. „Bei den ganzen Geschenken werfen wir immer viel Geschenkpapier in den Müll“, sagt sie. Deswegen sollen in diesem Jahr Stoffbeutel als Verpackungsmaterial herhalten. „Klimafreundliche Verpackung, sozusagen.“

Spielsachen und Gutscheine

Die Weihnachtsfeiern mit Bescherung für bedürftige Kinder finden im Comma und im Jugendclub CM statt. „Wir haben 150 Einladungen für die Kleinen, also die Null- bis Zehnjährigen verschickt und 50 für die Elf- bis Vierzehnjährigen“, sagt Anke Fehrensen. Die Jüngeren dürfen sich schon am 10. Dezember über die Geschenke hermachen, die Älteren eine Woche später. Die Geschenke sind im Moment weder verpackt, noch überhaupt im Besitz der Trägervereine. „Wie jedes Jahr bitten wir die Bevölkerung um Geschenk-Spenden“, sagt Fehrensen. Ideal seien Spielsachen. In etwa im Wert von 15 Euro, sagt sie. Für die Größeren wären Gutscheine für Kino, Kletterwald oder Hofwiesenbad eine gerngesehene Idee.

Nähwerkstatt gestaltet Weihnachts-Stoffbeutel

Mittlerweile haben sich alle Organisatoren im Comma eingefunden. Eine Erzieher-Klasse des BMH-Bildungszentrum ist mit dabei. Sie sind für das Rahmenprogramm im Comma zuständig. Anke Fehrensen und Isabel Hynek sind indes von der klimafreundlichen Verpackung begeistert. „Die Geschenke müssen also unverpackt bei uns eingehen“, sagt Isabel Hynek. Umweltfreundliche Verpackungsalternativen seien aber auch in Ordnung. Die Stoffbeutel werden in der Nähwerkstatt des Streetwork Gera Vereins genäht.

Für die Großen ist ein Videospiel-Nachmittag mit interaktive Spielen geplant. „Die E-Sportler von Zero Seven 07 Gera werden uns dabei unterstützen“, sagt Nadja Müller. Die Veranstaltung in diesem Format aufzuziehen sei in diesem Jahr neu.

Der Kinderschutzbund braucht Ihre Hilfe: Wer Geschenke spenden möchte, kann sie zu drei verschiedenen Abgabestellen bringen. Zum Kinderschutzbund in der Lobensteiner Straße 49, zu Streetwork Gera Am Bärenweg 9 oder zum Schlupfwinkel in der Fritz-Gießner-Straße 14. Die Geschenke sollen nach Möglichkeit unverpackt oder bereits in einem Stoffbeutel abgegeben werden. Zudem sollte der ausgefüllte „Anhänger“ am Geschenk befestigt werden.

Der Kinderschutzbund freut sich über Spenden von weihnachtlichen Köstlichkeiten wie Gebäck, Süßigkeiten, Stollen oder ähnlichem. Wer Geld spenden möchte, sei dazu herzlich eingeladen. Das Spendenkonto ist DE67 8305 0000 0000 0960 75.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.