Konzert im Geraer Hofgut soll Sonnabend steigen

Gera.  Das Konzert „Gera Unplugged“ mit Martin Goldhardt und den Thüringen-Grammy-Finalisten „2Leben“ soll an diesem Samstag nachgeholt werden.

Christian Güpner von der Geraer Fête de la Musique, Hung Dinh von „about Gera", die Musiker Tom Quittenbaum (2Leben) und Martin Goldhardt sowie Lucas Fischer (about Gera, von links) vorm Untermhäuser Hofgut.

Christian Güpner von der Geraer Fête de la Musique, Hung Dinh von „about Gera", die Musiker Tom Quittenbaum (2Leben) und Martin Goldhardt sowie Lucas Fischer (about Gera, von links) vorm Untermhäuser Hofgut.

Foto: Marcel Hilbert

Nach der witterungsbedingten Absage vor gut einem Monat soll am Samstag, 19. September, das Gera-Unplugged-Konzert im Hofgut in Gera-Untermhaus nachgeholt werden. Im Geiste der bekannten MTV-Unplugged-Konzerte präsentieren sich der Musiker Martin Goldhardt und die vierköpfige Geraer Band „2Leben“ mit Akustik-Sets.

Martin Goldhardt, zuletzt viel mit dem Duo Goldkaz unterwegs, und die Band „2Leben“ – Finalist im Musikwettbewerb um den Thüringen-Grammy – wollen die bis zu 200 möglichen Zuhörer unter freiem Himmel mit poppig-rockigen Songs verzücken. Veranstaltet wird der Konzertabend vom Online-Portal „about Gera“ und dem Verein Musik für Gera, Veranstalter der hiesigen Fête de la Musique.

18 Uhr ist Einlass am Sonnabend. Tickets für zehn Euro pro Person gibt es an der Abendkasse, sowie im Vorverkauf online bei Eventim Light oder in der Gera-Information. Eine Verschiebung des Konzerts bei schlechtem Wetter sei möglich.

Zu den Kommentaren