Kunstpreis für Ekaterina Peitz aus Schleiz

Bei der Award Ceremony anlässlich des traditionellen Keramikfestes im italienischen Nove hat ihr Werk "Dame mit Mohn" den zweiten Preis bekommen.

Künstlerin Ekaterina Peitz mit dem ausgezeichneten Werk "Dame mit Mohn". Foto: Uli Drescher

Künstlerin Ekaterina Peitz mit dem ausgezeichneten Werk "Dame mit Mohn". Foto: Uli Drescher

Foto: zgt

Schleiz. Mit einem Preis ist die Schleizer Künstlerin Ekaterina Peitz aus dem italienischen Städtchen Nove in der Provinz Venetien in die Heimat zurückgekehrt. Bei der Award Ceremony anlässlich des traditionellen Keramikfestes in Nove hat ihr Werk "Dame mit Mohn" den zweiten Preis bekommen.

"Ich freue mich sehr darüber und hatte damit gar nicht gerechnet", sagt Ekaterina Peitz nach ihrer Rückkehr. Zum ersten Mal sei sie in Italien gewesen und von den Organisatoren des jährlichen Festes eingeladen worden. Besonders gefallen habe den Veranstaltern, dass sie komplexe Kunstwerke anbiete, die sie im Gegensatz zu den reinen Porzellanmalern vom Rohmaterial bis zum fertigen Werk herstelle, und neben Keramikarbeiten auch Malerei betreibe.

Der Aufenthalt in Nove sei eine "Entschleunigung" gewesen, sagt auch Ehemann Henning Bauch, der seine Frau begleitet hat. Es sei alles sehr gemütlich und ruhig abgelaufen, weder deutsche Hektik noch Pünktlichkeit seien zu spüren gewesen. Es gab Gelegenheit, die Keramikwerkstätten in dem romantischen Städtchen zu besuchen, allerdings sei die zwölfstündige Ausstellungszeit auch anstrengend gewesen. Und sehr oft habe man Besuchern erklären müssen, wo denn Schleiz und Thüringen liege.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.