Längster heißer Draht auf der Osterburg Weida

Weida.  Das Museum erhält für die Ferienspiele eine besondere Leihgabe. Zudem kann die Sagenwelt der Osterburg im Rollenspiel Dungeons & Dragons nachgespielt werden.

Im Juli wurde der Rekord für den längsten Heißen Draht in Gera aufgestellt. 

Im Juli wurde der Rekord für den längsten Heißen Draht in Gera aufgestellt. 

Foto: Ilona Berger

Der längste heiße Draht der Welt kommt fürs Herbstferienprogramm auf die Osterburg Weida. Passend zur Jahresausstellung über „Die elektrisierte Gesellschaft“ baut das Rekordteam Gera des Vereins We4Kids seinen 29,185 Meter langen Weltrekord-Draht auf der Burg auf. Das Spiel kennt fast jeder: Der Draht steht unter Strom, mit ruhiger Hand muss eine Öse um ihn herum geführt werden, bei Berührung schließt sich der Stromkreis, eine Lampe leuchtet auf. Nur das in der XXL-Variante der Draht die Dicke eines Treppengeländers hat.

Ausprobieren können Ferienkinder den Draht im Zusammenhang mit einem Besuch der Jahresausstellung nach Voranmeldung jeweils dienstags bis freitags, 20. bis 23 sowie 27. bis 30. Oktober, jeweils 14 bis 17 Uhr.

Jeweils am Mittwoch in den Ferien, 21. und 28. Oktober, wird außerdem zum Rollenspiel „Dungeons & Dragons“ im Lapidarium der Osterburg eingeladen. Dabei wird die sagenumwobene Geschichte der Burg in das Fantasy-Spielerlebnis mit einbezogen. Außerdem findet jeweils gleichzeitig eine Schnitzeljagd durch die Burg statt. Burg- und Stadtführungen sind auch für Kinder buchbar.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Zahl der Teilnehmer für alle Aktionen begrenzt, um Voranmeldungen wird gebeten unter Tel. 036603 62775. Die Burg ist in den Oktoberferien dienstags bis sonntags 10 - 18 Uhr geöffnet. Museumsbesuch und Turmbesteigung ohne Führung sind innerhalb dieser Zeiten ohne Voranmeldung möglich.