Landkreis Greiz: Polizei macht einen der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre

Tobias Leiser
Um welche Art von Drogen und welche Menge es sich bei dem Fund handelt, teilte die Polizei noch nicht mit.

Um welche Art von Drogen und welche Menge es sich bei dem Fund handelt, teilte die Polizei noch nicht mit.

Foto: Micaela Saeftel / Kaesler Media

Zeulenroda-Triebes/Gera.  Bei einem Einsatz in Zeulenroda-Triebes hat die Polizei größere Mengen Betäubungsmittel gefunden. Ein Haftbefehl ist bereits erlassen worden.

Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Donnerstag (17.11.2022) in Zeulenroda-Triebes gekommen. Wie Thomas Riebel, Oberstaatsanwalt am Landgericht Gera, auf Nachfrage bestätigte, wurde bei dem Einsatz eine größere Menge Betäubungsmittel sichergestellt.

Es sei einer der größten Drogenfunde der vergangenen Jahre in der Region, dem intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Gera vorangegangen waren, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit. Im Zusammenhang mit dem Fund ist laut Oberstaatsanwalt Riebel auch ein Haftbefehl erlassen worden.

Nähere Angaben konnte die Staatsanwaltschaft noch nicht machen. Weitere Details zu dem Fall will die Polizei bei einer Pressekonferenz am Mittwoch bekanntgeben.

NEU! Der kostenlose Blaulicht-Newsletter: Täglich die wichtigsten Meldungen automatisch ins Postfach bekommen. Jetzt anmelden.