Neue Besucherregelungen im Altenburger Klinikum

Altenburg.  Ab Donnerstag wird ein registrierter Besucher pro Patient und pro Aufenthalt ins Altenburger Krankenhaus gelassen.

Im Klinikum Altenburger Land gelten ab sofort neue Besucherregelungen.

Im Klinikum Altenburger Land gelten ab sofort neue Besucherregelungen.

Foto: Carsten Schenker

Auf Grundlage der aktuellen Thüringer Verordnung bezüglich des Coronavirus tritt ab Donnerstag im Klinikum Altenburger Land eine neue Besucherregelung in Kraft. „Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Liveblog.“

Neue Besuchszeiten

Patienten können dienstags, donnerstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr besucht werden.

Hierzu ist eine Registrierung als Besucher notwendig. Personen, die das Klinikum Altenburger Land betreten möchten, werden gebeten, sich im Vorfeld mit ihren Angehörigen, die sich in stationärer Behandlung befinden, abzustimmen.

Diese registrieren ihren gewünschten Besucher bei Aufnahme mit Namen und Adresse.

Daten werden abgeglichen

Für den gesamten Aufenthalt kann genau ein Besucher festgelegt werden.

Beim ersten Besuch im Klinikum werden die Daten abgeglichen und ein Besucherarmband in Verbindung mit Besuchserlaubnissen ausgegeben.

Klinik nur mit Armband betreten

Das Klinikum kann nur noch mit Armband und Erlaubnis betreten werden.

Personen, die einen Angehörigen begleiten oder einen Notfallpatienten besuchen möchten, lassen sich an der Information registrieren und erhalten nach Angabe der notwendigen Daten ein Armband und Formulare zur Besuchserlaubnis. Die Formulare können außerdem von der Website des Klinikums heruntergeladen und vorbereitet mitgebracht werden.

Personen, die unter akuten Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, Schnupfen) leiden, in den letzten 14 Tagen engen Kontakt zu einer Person mit positivem Nachweis von Covid 19 hatten oder eine erhöhte Körpertemperatur haben, dürfen das Klinikum nicht betreten.

Außerdem herrscht nach wie vor die Pflicht, eine Mund-Nase-Maske zu tragen und mindestens 1,50 Meter Abstand zu halten.