Randalierer im Geraer Hauptbahnhof belästigt Familie und bedroht Polizei

Gera  Ein 40-Jähriger sorgte am Montagnachmittag für einen Polizeieinsatz im Geraer Hauptbahnhof.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Boris Roessler / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 40-Jähriger hat am Montagnachmittag gegen 15 Uhr im Geraer Hauptbahnhof randaliert.

Zuvor solle er ein Ehepaar mit zwei Kindern belästigt haben, teilt die Polizei am Dienstag mit. Eine Mitarbeiterin der Erfurter Bahn rief die Bundespolizei um Hilfe.

Als die Polizei kam, brüllte der Mann herum und trat gegen Schließfächer. Er beleidigte die Polizisten und bedrohte sie.

Weil er keinerlei Ausweispapiere dabei hatte, nahm ihn die Streife mit zur nahen Dienststelle. Dabei leistete der 40-Jährige Widerstand, er verletzte einen der Polizisten leicht.

Da der Mann sich weiterhin aggressiv verhielt und darüber hinaus der Verdacht einer gesundheitlichen Beeinträchtigung bestand, wurde ein Notarzt hinzugezogen. Der 40-Jährige kam ins Krankenhaus.

Es wurden Strafverfahren unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Rentner behindert Rettungskräfte auf ihrem Weg zum Einsatzort

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.