Rekordrichter zuversichtlich für Geraer Versuch

Gera/Rückersdorf.  Rolf Allerdissen kommt am 11. Juli nach Gera, um den höchsten Reifenstapel der Welt und einen Überraschungsrekord zu beurkunden.

Rekordrichter Rolf Allerdissen vermisst hier im Oktober 2019 mit Birgit Pretzel, Leiterin des Globus-Markts in Gera-Trebnitz, den 994,90 Meter langen Kalten Hund in der Neuen Landschaft Ronneburg.

Rekordrichter Rolf Allerdissen vermisst hier im Oktober 2019 mit Birgit Pretzel, Leiterin des Globus-Markts in Gera-Trebnitz, den 994,90 Meter langen Kalten Hund in der Neuen Landschaft Ronneburg.

Foto: Sylvia Eigenrauch

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 11. Juli von 10 bis 16 Uhr gibt es in Gera ein Wiedersehen mit dem Leipziger Rekordrichter Rolf Allerdissen vom Rekord-Institut für Deutschland (RID). Zuletzt hatte er in der Region am 6. Oktober 2019 den längsten Kalten Hund der Welt mit 994,90 Meter ausgemessen. Diesmal will er zwei offizielle Weltrekordprüfungen vornehmen. Einmal den „höchsten Reifenstapel der Welt« und zum anderen einen geheimen Weltrekordversuch. Initiator der Rekordversuche ist der Rekordteam um Bernd Lehmann vom Verein We4Kids aus Rückersdorf.

Dritter Rekord im Fußballspielen im September geplant

Der Verein will damit das Rekordjahr 2020 einläuten möchte. Alle Einnahmen kommen einer Familie zugute, deren beide Kinder an der seltenen Krankheit SMA 1 leiden und die einen behindertengerechten Familientransporter benötigen. Im September soll ein weiterer Wohltätigkeits-Weltrekordversuch zugunsten der Familie stattfinden. Dann geht es um die „meisten Teilnehmer beim 24-Stunden-Fußball« am 12. und 13. September im Stadion der Freundschaft in Gera.

„Offizielle Weltrekorde für einen guten Zweck finden wir besonders toll“, sagt Rolf Allerdissen. Der Rekordrichter erwarte gemeinsam mit den Veranstaltern zwischen 300 und 500 Besucher. Der zweite Weltrekordversuch des Tages werde vorab noch nicht verraten. Um den Weltrekord zu verbessern muss die aktuelle Weltrekordmarke von 6,14 Metern (30 Reifen) übertroffen werden. Allerdissen zeigt sich optimistisch. „Bernd Lehmann ist ein Vollprofi beim Spendensammeln mit erfolgreichen Weltrekorden. Nicht umsonst holten er und sein Team bereits vier Weltrekorde nach Thüringen. Dass deren Bestleistungen immer mit Wohltätigkeits-Aktionen verknüpft sind, ist einfach nur klasse“, sagt er.

Auto Helle, Gottlieb-Daimler-Straße 32, 07552 Gera, 11. Juli, ab 10 Uhr

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren