Schöpferisches Potenzial entdecken oder ausbauen

Gera  Noch freie Plätze in der Sommerakademie von Kunstschule und Häselburg

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum nunmehr dritten Mal lädt die Häselburg Gera zur alljährlichen Sommerakademie in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Kunstschule Gera e.V. ein. Selbst kreativ werden, kleine Filme drehen, große Graffitis planen und ausführen, ein eigenes Kunstwerk/Event erschaffen – die Gelegenheit dazu bietet die 3. Sommerakademie eine ganze Woche lang ab 17 Uhr. Alle die Freude am kreativen Arbeiten haben und neue Techniken erlernen wollen, können sich bis 13. Juli anmelden – es gibt noch freie Plätze.

Zur Auswahl stehen folgende Kurse:

Graffiti mit Thomas Prochnow, Künstler

Happening&Fluxus mit ­Claudia Tittel, Kunsthistorikerin, Burkhard Schlothauer, Musiker

Stop-Motion mit Nils Lauterbach, Medienkünstler

Die Sommerakademie richtet sich an alle, die ihr schöpferisches Potenzial entdecken oder ausbauen möchten. Schülerinnen und Schüler, Studierende, Berufstätige, Geraer Bürger sind eingeladen, eine Woche lang unter professioneller Leitung neue künstlerische Techniken kennenzulernen. Wie immer stehen die Kurse in enger Verbindung zum Ausstellungsthema in der Neuen Galerie für Zeitgenössische Kunst. Unter dem Motto Das Bauhaus lebt! beschäftigt sich die Sommerakademie mit künstlerischen Techniken, die am Bauhaus eine tragende Rolle spielten.

3. Sommerakademie @ Häselburg, 15. bis 21. Juli, jeden Tag ab 17 Uhr, ab 14 Jahre

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.