Schüler schwingen in der Pause in Bad Köstritz den Schläger

Gera.  Der Förderverein der Bergschule Bad Köstritz initiierte und organisierte ein tolles Bewegungsangebot für die Pausen.

Hannes (links) und Finn an der neuen Tischtennisplatte.

Hannes (links) und Finn an der neuen Tischtennisplatte.

Foto: Christiane Kneisel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Material trotzt allen Wetterunbilden, die Ecken sind kindersicher abgerundet und das Netz erweist sich als absolut reißfest: Die neue Tischtennisplatte auf dem Schulhof der Bad Köstritzer Bergschule ist mittlerweile der Hit in jeder Hofpause und stets dicht umringt. Viele Grundschüler schwingen begeistert die „Kelle“, vorzugsweise für den Ballwechsel auf chinesisch. Aus Polymerbeton, ist die Langlebigkeit des Sportgeräts garantiert.

Der Förderverein „Freunde der Bergschule Bad Köstritz e.V.“ initiierte und organisierte das Bewegungsangebot für die Pausen. „Wir wollen die Kinder unterstützen, für Spaß, Spiel und etwas Luxus in ihrem Schulalltag sorgen“, erklärt Vereinsvorsitzende Babette Sterna. Mit der Tischtennisplatte spreche man viele Schüler an. Zudem könne so der wenig attraktive Schulhof aufgewertet werden. Der Schulförderverein mit aktuell rund 40 Mitgliedern präsentiert sich bei diversen Aktionen und Schulfesten und wirbt dabei Gelder ein. „Weil das aber zumeist ein Tropfen auf den heißen Stein ist, sind wir auf die Unterstützung vieler Eltern und auch Unternehmen aus der Region angewiesen“, berichtet Sterna. Bei der Tischtennisplatte beispielsweise half die Pulako Pulverlackierung GmbH aus Caaschwitz als Sponsor. „Mein Sohn besucht gleichfalls die Bergschule, als Elternsprecherin bin ich zudem selbst in Kontakt mit dem Förderverein. Die Idee für die Platte fanden wir toll und halfen deshalb gern“, erklärt Claudia Dämmrich-Voigt, Prokuristin und Firmennachfolgerin. Als spontane Zugabe will das Unternehmen um Geschäftsführer Thomas Voigt nun noch für einen Satz Tischtennisschläger sorgen.

Sein nächstes Projekt hat der Förderverein bereits geplant: Der Spielplatz des Schulhofes, derzeit mit Split belegt, soll Fallschutzmatten bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.