Sicherheit der Fußgänger geht vor

Bad Köstritz.  Straßenverkehrsbehörde verhindert zwischenzeitliche Öffnung der Köstritzer Werner-Sylten-Straße.

Die Köstritzer Werner-Sylten-Straße ist seit Anfang August gesperrt. Der Straßenbelag ist inzwischen fertiggestellt. 

Die Köstritzer Werner-Sylten-Straße ist seit Anfang August gesperrt. Der Straßenbelag ist inzwischen fertiggestellt. 

Foto: Luise Giggel

Seit August wird in der Werner-Sylten-Straße in Bad Köstritz gebaut. Unter anderem sollten neue Gehwege bis Ende Oktober entstehen. Da es zu Lieferschwierigkeiten der dafür georderten Granitplatten kam, der Fahrbahnbelag für Autos aber schon fertig war, wollte die Stadtverwaltung die Straße zumindest als Einbahnstraße für die Zeit des Baustopps befahrbar machen. Diesen Antrag lehnte die Verkehrsbehörde des Landratsamtes Greiz jedoch ab.

Zur jüngsten Stadtratssitzung Anfang Oktober hatte Bürgermeister Dietrich Heiland (CDU) noch bekannt gegeben, die Straße voraussichtlich für zwei Wochen öffnen zu können, bis die Bauarbeiten an den Gehwegen fortgesetzt werden. Immerhin als Einbahnstraße von Süden nach Norden sollten Autos wieder fahren können, um die Betroffenen wenigstens etwas zu entlasten. „Jeder Tag ist für die anliegenden Unternehmen wichtig“, betonte Dietrich Heiland auf Nachfrage zu seinem Antrag.

Geplantes Bauende noch nicht gefährdet

Daraus wurde aufgrund der Entscheidung der Straßenverkehrsbehörde nichts. Aus Sicherheitsgründen wurde der Stadt Bad Köstritz eine Absage erteilt. Genauer begründet die Behörde ihre Entscheidung mit der derzeitigen Situation für Fußgänger in der Straße: Personen seien bereits gestürzt. Der zu pflasternde Gehweg bestehe gerade nur aus Frostschutz und die „regelrechte Stolperkante“ zum Straßenbord sei zu hoch. Zudem verschlechtere die Witterung die Benutzbarkeit des Weges zusätzlich. Insgesamt werde demnach „die Sicherheit der Fußgänger über der der Fahrzeugführer eingeschätzt“.

Laut Baufirma treffen die erwarteten Gehwegplatten am Montag aus China in Deutschland ein, sodass in der kommenden Woche weitergebaut werden kann. „Noch hoffen wir, wie geplant bis Ende Oktober fertig zu sein“, antwortet Dietrich Heiland auf die Frage, ob die Werner-Sylten-Straße wie geplant Ende Oktober wieder geöffnet werden kann.