„Spenden statt Schenken“ zur Salon-Eröffnung in Gera

Gera.  Mehr als 400 Euro an Spenden sind bei Wedis Bergmann für das SOS-Kinderdorf zusammengekommen.

Wedis Bergmann (links) übergibt die gefüllte Spendenbox an Katrin Berthold vom SOS-Kinderdorf in Gera.

Wedis Bergmann (links) übergibt die gefüllte Spendenbox an Katrin Berthold vom SOS-Kinderdorf in Gera.

Foto: SOS-Kinderdorf

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Anlässlich der Eröffnungsfeier ihres Kosmetikstudios am neuen Standort in der Großen Kirchstraße in Gera bat Wedis Bergmann ihre Kunden und Gäste anstelle von Geschenken um eine Spende für das SOS-Kinderdorf in Gera.

„Die Spendenbox haben wir dann noch eine Weile stehen gelassen und das hat sich gelohnt – immer wieder haben Kunden etwas hinein gegeben“, freut sie sich über den Zuspruch zu dieser Aktion. Über 400 Euro kann sie nun im SOS-Kinderdorf übergeben. „Es sollte etwas hier vor Ort sein, denn man will schon sehen, wohin das Geld geht“, erklärt sie, warum sie sich gerade für diesen guten Zweck entschieden hat. „Wir sind überwältigt von dieser Summe“, freut sich Einrichtungsleiterin Katrin Berthold. „Wir wollen unseren Kindern einen guten Start ins Leben ermöglichen“, sagt sie. „Dazu gehört auch mal eine Ferienreise oder spezielle Therapien, die wir nur dank unserer Unterstützer finanzieren können.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren