Weitere Ortsteile in Gera von Schwammspinner-Raupen befallen

Gera  Die Schwammspinner-Raupe breitet sich in Gera weiter aus. Fünf weitere Ortsteile sind betroffen.

Schwammspinner Raupen an der Fassade eines Hauses im Geraer Ortsteil Liebschwizt. Foto: Bodo Schackow/dpa

Schwammspinner Raupen an der Fassade eines Hauses im Geraer Ortsteil Liebschwizt. Foto: Bodo Schackow/dpa

Foto: Bodo Schackow/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fünf weitere Ortsteile in Gera sind von Schwammspinner-Raupen befallen. Allerdings seien die Tiere dort nur vereinzelt zu sehen, etwa in Büschen oder auf Gehwegen, sagte eine Sprecherin der Stadt am Dienstag auf Anfrage. Einen massenhaften Befall mit Millionen Raupen wie im Ortsteil Liebschwitz gebe es nicht.

Seit mehr als drei Wochen kämpfen die Anwohner dort gegen die schwarzbraunen Raupen. Die Tiere knabbern nicht nur massenweise Pflanzen in den Gärten ab, sondern kriechen auch an Häuserwänden entlang - und manchmal an Beinen von Menschen hoch. Am Mittwochabend will die Stadt zum aktuellen Stand der Raupenplage informieren. Die Raupen verpuppen sich gewöhnlich bis spätestens Anfang Juli.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.