Wer ist hier der Gewinner?

Benjamin Schmutzler über die Frage nach Nutzen

 Benjamin Schmutzler

Benjamin Schmutzler

Foto: Sascha Fromm / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele Geschäftsinhaber und Angestellte haben ihre Meinung zur Mehrwertsteuer-Senkung. Nicht alle wollen sie preisgeben. Doch der Grundtenor ist identisch: zu viel Aufwand für zu wenig Nutzen. Während meiner Recherche sprach ich mit frustrierten und verzweifelten Ladenbesitzern, die statt Hilfe nur noch mehr Arbeit auf sich zukommen sehen. Und dann, sechs Monate später, wieder Kehrt und Marsch. Zugegeben, diesmal liegt mit Neujahr ein Feiertag zwischen Vorbereitung und Praxis.

Dennoch stellt sich mir die Frage, auf welcher Grundlage und mit welchen Experten im Vorfeld diese Steuerreform beraten wurde. Mit Vertretern des Kleingewerbes und lokalen Einzelhandels wohl eher nicht. Zumindest habe ich mit niemandem gesprochen, der sich von dieser angepriesenen Hilfsaktion auch wirklich ein Umsatzplus erhofft. Oder kaufen Sie sich jetzt spontan zwei T-Shirts mehr, weil sie bei einem zwischen 30 und 50 Cent sparen? Wichtig ist doch generell das regionale Denken, das Geld zu den Händlern vor Ort zu schaffen, statt im Online-Versandhaus zu lassen. Für diese Entscheidung werden nicht die drei Prozent Nachlass ausschlaggebend sein – denn diese bietet mir der Onlinehändler ebenfalls an. Einbuße und Abrechnungschaos statt Hilfe und Wirtschaftsschwung. Wer ist denn hier nun der Gewinner?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren