150 Geschäfte beim verkaufsoffenen Sonntag in Jena

Jena.  Citymanager: Stationärer Handel ist auf zusätzliche Umsatz-Tage dringend angewiesen. Viele Aktionen locken in die Innenstadt.

Die Initiative Innenstadt lädt erstmals alle Kinder bis 12 Jahren zu einer Nikolausaktion ein. Stiefel-Bastelbögen mit den teilnehmenden Geschäften gibt es unter anderem in der Goethe-Galerie.

Die Initiative Innenstadt lädt erstmals alle Kinder bis 12 Jahren zu einer Nikolausaktion ein. Stiefel-Bastelbögen mit den teilnehmenden Geschäften gibt es unter anderem in der Goethe-Galerie.

Foto: Initiative Innenstadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zum letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr begrüßen die Händler der Innenstadt ihre Kunden. Über 150 Geschäfte im Zentrum haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Initiative Innenstadt lädt erstmals alle Kinder bis 12 Jahren zu einer Nikolausaktion ein. Außerdemwerden kulinarische Stadtspaziergänge angeboten. Zahlreiche Aktionen und Aktiönchen runden das Angebot ab. Unter anderem gibt es ein Gutscheinheft, das in der Tourismus-Information erhältlich ist.

„Für den innerstädtischen Einzelhandel sind die verkaufsoffenen Sonntage ungemein wichtig. Einerseits können wir hier dreimal im Jahr auch sonntags mit dem Onlinehandel konkurrieren, der ja an keine Öffnungszeiten gebunden ist. Andererseits sind viele Geschäfte, in dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld, in dem der stationäre Handel steckt, auf den Umsatz der zusätzlichen Tage auch existenziell angewiesen“, sagt Citymanager Hannes Wolf.

Aktionen zum verkaufsoffenen Sonntag

Meet & Eat – Kulinarischer Stadtspaziergang: Am Freitag, Samstag und Sonntag jeweils 14 bis 16 Uhr. Teilnehmer besuchen acht Geschäfte und Gastronomen in der Innenstadt. Die Inhaber verraten ihre kleinen Geheimnisse und halten kleine Snacks bereit. Tickets für 5 € gibt es in der Tourismus Information.

Das große Innenstadt-Stiefeln: Vom 6. bis 8. Dezember sind Kinder bis 12 Jahren zum großen Innenstadt-Stiefeln eingeladen. In 18 Geschäften gibt es kleine Geschenke. Stiefel-Bastelbögen mit den teilnehmenden Geschäften gibt es unter anderem in der Goethe-Galerie.

Adventsmarkt der Wagnerinnen: Am 8. Dezember findet von 13 bis 18 Uhr der Adventsmarkt der Wagnerinnen statt. Lokale Händlerpräsentieren in der Wagnergasse handgemachte Produkte. Dazu gibt es Glühwein, Met, frisches Popcorn und weihnachtliche Leckereien. Wer sich kreativ betätigen möchte, kann Weihnachtsschmuck aus Naturmaterialien basteln oder Buttons und Karten gestalten. Im Anschluss an den Markt findet 18 Uhr das Muweika-Konzert vor dem Fachgeschäft Fräulein Meier statt.

Die Jenaer Weihnachtskrippe – initiiert vom Wirtshaus Daheme und Jena-Kultur – auf dem Johannisplatz wird auch in diesem Jahr um eine Figur erweitert. Ein Kamel kommt hinzu. An den Adventssonntagen finden an der Krippe und dem dazugehörigen Weihnachtsbaum kleine kulturelle Highlights statt. Am 8. Dezember startet das Programm 15 Uhr.

Die Goethe Galerie beteiligt sich mit ihren 80 Geschäften natürlich am verkaufsoffenen Sonntag. Als Rahmenprogramm gibt es wie in den Vorjahren Musik. Von 15.30 bis 16.30 Uhr singt der Männerchor Zöllnitz. 17 bis 18 Uhr steigt Gotthilf Fischer mit ein.

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es ein musikalisches und kulturelles Programm. Ebenso auf dem historischen Weihnachtsmarkt am Johannistor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.