A4 bei Jena: Verkehrsfluss im Jagdbergtunnel soll sich verbessern

Jena.  Wie das Infrastrukturministerium die Verkehrssicherheit im Jagdbergtunnel bei Jena erhöhen möchte.

Für Lkw herrscht im Jagdbergtunnel auf der A4 bei Jena Überholverbot.

Für Lkw herrscht im Jagdbergtunnel auf der A4 bei Jena Überholverbot.

Foto: Tino Zippel

Das Land Thüringen will den Verkehrsfluss im Jagdbergtunnel auf der Autobahn 4 zwischen Jena und Weimar verbessern. Derzeit wertet ein Ingenieurbüro die Daten eines Verkehrsversuches aus. Das Infrastrukturministerium erwartet die ersten Ergebnisse bis Ende März, wie dessen Sprecherin Antje Hellmann mitteilte.

Lkw-Überholverbot zeitweise aufgehoben

Im November und Dezember war für zwei Wochen das Lkw-Überholverbot in Fahrtrichtung Frankfurt/Main aufgehoben. „Mit dieser Maßnahme sollte die Bildung von Lkw-Kolonnen, die an der dortigen Steigung regelmäßig entstehen, verhindert werden“, sagt Antje Hellmann. „Im Rahmen des Pilotversuchs wurden die Auswirkungen auf den Verkehrsablauf überprüft und beurteilt.“

Dem Versuch liegen drei Datenquellen zugrunde. In die Autobahn sind Messschleifen vor, im und nach dem Tunnel installiert, die Informationen über das Verkehrsaufkommen erheben. In die Analyse fließen auch die Daten der Videokameras im Tunnel und im Tunnelvorlauf ein. Zudem fanden Befahrungen der Tunnelanlagen mit zwei Fahrzeugen an zwei Tagen jeweils am Vormittag, Mittag und Nachmittag statt. Das externe Büro gleicht die Informationen mit Vergleichsdaten einer Simulation des Verkehrsflusses aus dem Jahr 2017 ab.

Diese Veränderungen stehen zur Debatte:

„Wenn die Auswertungen ergeben, dass sich die Aufhebung des Lkw-Überholverbots positiv auf die Verkehrssicherheit auswirkt, werden intelligente Steuerungsstrategien entwickelt“, kündigt Antje Hellmann an. Eine Option wäre, abhängig vom Lkw- oder Pkw-Anteil das Lkw-Überholverbot über die Wechselverkehrszeichen des Tunnels dynamisch zu erteilen oder aufzuheben. „Weiterhin sind bei langsamen Lkw-Kolonnen Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Warnhinweise für den nachfolgenden Verkehr denkbar“, sagt die Sprecherin.

Der Jagdbergtunnel ist im Jahr 2014 eröffnet worden und drei Kilometer lang. Er löste die vorherige Trasse durch das Leutratal ab.