Corona-Infektionslage gestaltet sich diffus im Saale-Holzland

FFP 2 Maske

FFP 2 Maske

Foto: Joerg Krauthoefer

Eisenberg.  240 neue Coronafälle im Saale-Holzland. Das Gesundheitsamt ist „weiter dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen".

Mit 240 neuen Corona-Fällen gestaltet sich das Infektionsgeschehen im Saale-Holzland-Kreis weiter diffus. Überall im Landkreis werden Infektionen gemeldet. Das Landratsamt geht davon aus, dass mit der eingeführten 3G-Regel am Arbeitsplatz weitere Fälle bekannt werden und die Zahlen zusätzlich steigen.

Das Gesundheitsamt ist „weiter dringend auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Ein zeitnaher Anruf bei Betroffenen ist in der derzeitigen Situation nicht zu gewährleisten“, heißt es. Personen sollten selbst Testergebnisse im Labor oder beim Hausarzt erfragen.

Die Gesamtzahl der Infizierten im Landkreis seit Pandemiebeginn im März 2020 ist auf 7506 gestiegen, der Inzidenzwert auf 960.

Stadt Jena betreibt Impfzentrum in Eigenregie

Impfstoff für Kinder ab 20. Dezember in Thüringen verfügbar

Impfen ohne Termin am Samstag in Thüringen nicht mit Biontech möglich