Daniele Gabriele wechselt zum FC Carl Zeiss Jena

Jena  Der Angreifer hat seinen Vertrag in Österreich aufgelöst und möchte in der dritten Liga auftrumpfen.

Daniele Gabriele Foto: Imago/EIBNER/Johann Groder

Daniele Gabriele Foto: Imago/EIBNER/Johann Groder

Foto: Imago/EIBNER/Johann Groder

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Carl Zeiss Jena rüstet weiter auf. Schon ab Donnerstag soll Daniele Gabriele im Paradies mittrainieren.

Der 24-jährige Stürmer spielte zuletzt für den FC Wacker Innsbruck in der österreichischen Bundesliga, der allerdings am Saisonende abgestiegen ist. Mit 17 Einsätzen zählte Gabriele nicht zu den Stammspielern, traf aber in der knappen Einsatzzeit viermal. In den Jahren zuvor erwies er sich als deutlich treff­sicherer. In der Regionalliga Südwest gelangen für den SC Freiburg II und den VfB Stuttgart II 31 Tore in 75 Partien. Dazu kamen noch 16 Torvorlagen. In der dritten Liga hat Gabriele in 31 Spielen für den VfB Stuttgart II sechs Tore erzielt.

Obwohl der Vertrag des Spielers auch in der zweiten Liga gültig war, entschied sich der Deutsch-Italiener für einen Wechsel zurück nach Deutschland. Er hat seinen Vertrag in Österreich aufgelöst.

„Er hat einen starken Zug in den Strafraum, setzt die Stürmer gut in Szene und kann auch selbst gut abschließen“, sagt Trainer Lukas Kwasniok. Am Mittwochabend hat Gabriele seinen Zwei-Jahres-Vertrag beim FC Carl Zeiss Jena unterschrieben.

Start mit Hindernissen für neue Spieler des FC Carl Zeiss Jena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.