Die Jenaer Stadtwerke bekommen eine neue Führung

Jena.  Die Stadtverwaltungsspitze bedankt sich bei Thomas Zaremba und Thomas Dirkes und kündigt künftig mehr Agilität bei Nahverkehr und Jenawohnen an.

Die Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Zaremba (r.) und Thomas Dirkes. Ihr Vertrag endet im kommenden Jahr.

Die Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Zaremba (r.) und Thomas Dirkes. Ihr Vertrag endet im kommenden Jahr.

Foto: Schroll / Stadtwerke Jena

Die Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Zaremba und Thomas Dirkes werden das Unternehmen im Laufe des Jahres 2021 verlassen. Dies hat die Stadt Jena am Mittwoch mitgeteilt. Grund für den Personalwechsel sind offenbar unterschiedliche Auffassungen zur Neuausrichtung der Stadtwerke. Bisher gibt es eine Doppelspitze in Personalunion der Geschäftsführungen von Stadtwerke-Jena-Gruppe und der Stadtwerke Energie. „Die Zusammensetzung der Geschäftsführung der Stadtwerke Jena GmbH soll zukünftig die Bedeutung der Tochterunternehmen der Gruppe stärker widerspiegeln“, teilte die Stadtverwaltung als Ziel der Veränderungen mit.

„Ich freue mich sehr über die Bereitschaft von Thomas Zaremba und Thomas Dirkes, den Beginn der Neuausrichtung mit ihrer Expertise zu begleiten. Es ist ihr Verdienst, dass die Unternehmen und Geschäftsbereiche der Stadtwerke Gruppe wirtschaftlich und personell hervorragend aufgestellt sind“, sagte Thomas Nitzsche (FDP), der Oberbürgermeister der Stadt Jena ist zugleich Aufsichtsratsvorsitzender.

Bürgermeister und Stadtentwicklungsdezernent Christian Gerlitz (SPD) dankte ebenfalls und sagte: „Über die nachhaltige Energieversorgung hinaus werden die Stadt und unsere Stadtwerke-Gruppe auch in Bezug auf attraktiven und bezahlbaren Wohnraum und umweltfreundliche Mobilität eng zusammenwirken.“ Jenawohnen und der Jenaer Nahverkehr sollten mit ihren ganz eigenen Profilen zukünftig noch sichtbarer und agiler auftreten.”

Die Stadtwerke Jena sind direkt und über ihre Tochtergesellschaften in den Geschäftsfeldern Energie, Wohnen, Mobilität, Freizeit und Services in Jena und der Region wirtschaftlich tätig. Darüber hinaus sind sie kaufmännischer und technischer Betriebsführer für den Zweckverband Jenawasser. In der Unternehmensgruppe sind ca. 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.