FC Carl Zeiss verpflichtet Wunschspieler Volkmer: So wurde der Wechsel möglich

Jena  Am Dienstag ist es dem Fußball-Drittligisten FC Carl Zeiss Jena gelungen, seinen Wunschspieler Dominic Volkmer zu verpflichten. Der spielte zuvor beim SSV Jahn Regensburg und kostete eine beträchtliche Ablöse.

Dominic Volkmer kehrt zum FC Carl Zeiss Jena aus.

Dominic Volkmer kehrt zum FC Carl Zeiss Jena aus.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der FC Carl Zeiss Jena hat seinen Wunschspieler für die Abwehr verpflichtet. Dominic Volkmer wechselt vom Zweitligist SSV Jahn Regensburg zum Fußball-Drittligisten und trainiert bereits am Dienstagnachmittag in Jena mit.

Ablöse liegt wohl bei rund 100.000 Euro

Der 23-Jährige war bereits ein halbes Jahr in der abgelaufenen Spielzeit aus Regensburg ausgeliehen und ein Garant für den Jenaer Klassenerhalt. Er erhält in Jena einen Vertrag über zwei Spielzeiten mit der Option auf eine dritte Saison. Der FCC zahlt eine Ablöse, über deren Höhe beide Vereine Stillschweigen vereinbart haben.

Diese dürfte im Bereich von 100.000 Euro liegen. An dieser Summe beteiligt hat sich auch Trainer Lukas Kwasniok, weil er bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit in Jena auf einen beträchtlichen Teil seines Gehaltes verzichtet, um den Transfer zu ermöglichen. Der FC Carl Zeiss setzte sich gegen Mitbewerber wie Eintracht Braunschweig und den 1. FC Magdeburg durch.

FCC bemühte sich mehrere Wochen um Dominic Volkmer

„Ich bin stolz, wieder in Jena und beim FCC sein zu dürfen. Wir werden wie auch in der vergangenen Saison alles daran setzen, als Team, als Klub und gemeinsam mit den Fans auch diese Aufgabe zu meistern“, sagt Volkmer zu dem Wechsel. „Er verkörpert Mentalität und Führungsqualität. Er soll ein wichtiger Baustein unseres Abwehrfundamentes werden“, sagt Trainer Kwasniok nach dem wochenlangen Ringen um den Zugang. Voraussetzung war, dass der SSV Jahn Regensburg seinen Wunschspieler Benedikt Gimber vom FC Ingolstadt verpflichten konnte, was heute gelungen war.

Alle Nachrichten zum FC Carl Zeiss Jena

Soll Kwasniok Trainer des FC Carl Zeiss bleiben: Das sagen unsere Leser

Wie der FC Carl Zeiss Jena mit Lukas Kwasniok die Wende schaffen will

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.