Gegen den Krieg der Türken

250 Demonstranten – unter ihnen in Jena lebende Kurden, aber auch viele einheimische Jenaer – sind am Sonnabend durch die Saalestadt gezogen. Sie demonstrierten gegen den kriegerischen Eingriff der Türkei ...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

250 Demonstranten – unter ihnen in Jena lebende Kurden, aber auch viele einheimische Jenaer – sind am Sonnabend durch die Saalestadt gezogen. Sie demonstrierten gegen den kriegerischen Eingriff der Türkei in den Norden Syriens. Die Demo sollte Solidarität zeigen mit Rojava, wie die Kurden ihre Heimat in Nord-Syrien nennen, die seit nun sieben Jahren basisdemokratisch organisiert sei. Die Demonstranten riefen: „Deutschland finanziert, die Türkei interveniert!“ So sollten die Verflechtungen mit dem türkischen Angriffskrieg benannt werden. Demonstranten skandierten: „Terrorist, Erdogan!“Foto: Thomas Stridde

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.