Hesse und Co. verpassen knapp Gold

Jena  Jenaer Kegler bei Ländervergleich

Jannis Hesse

Jannis Hesse

Foto: Verein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Erfolgsstory von Jenas Nachwuchskegler Jannis Hesse, SV Carl Zeiss Jena, fand auch beim Sechs-Länder-Vergleich des DKBC im Nachwuchsbereich der Altersklasse U-14 im baden-württembergischen Öhringen seine Fortsetzung. Nur um die Winzigkeit von 0,25 Punkten verpasste er mit seinem Thüringer Team (4625,80) die Goldmedaille im Kampf mit den Brandenburgern (4626,05). Dritter wurden die Kegler aus Südbaden (4619,40). Dabei gab es für die vier Jungen und vier Mädchen Wertungen im Kegeln, Ausdauerlauf und Seilspringen. Hesse (538 Holz) hatte nur zwei Kegel weniger als der beste männliche Werfer, durch die Ergebnisse in den anderen Disziplinen holte er sogar die meisten Zähler (617,35) aller männlichen Starter. Insgesamt wurden die Thüringer Mädchen Erste, die Jungs Vierter, was in der gemeinsamen Endabrechnung die Silbermedaille bedeutete.

Schadlos hielt sich Jannis Hesse am zweiten Tag im Mixed-Wettbewerb. Gemeinsam mit Weltpokalsiegerin Selina Thiem (Auma) schaltete er im Halbfinale ein weiteres Thüringer Tandem aus und bezwang im äußerst spannenden Endspiel ein Südbadener Team im Sudden-Victory-Modus. Das heißt, es wurde von den Akteuren solange ins volle Bild gespielt, bis eine Entscheidung fiel. 34:32 hieß es da am Ende beim Triumph von Thiem/Hesse.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.