In Jena 93 weitere Corona-Fälle nachgewiesen

red
In ganz Thüringen wird intensiv getestet, so auch in Jena.

In ganz Thüringen wird intensiv getestet, so auch in Jena.

Foto: Marco Schmidt

Jena.  Stadt meldet einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit Corona. Superimpftag am Sonnabend geplant.

Der Fachdienst Gesundheit hat dem Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch, 24. November, 93 Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 Virus in Jena gemeldet. Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt damit auf 574, was 0,574 Prozent der Bevölkerung entspricht. Eine weitere Person ist mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Der Todesfall steht nicht im Zusammenhang mit einem Seniorenheim, teilte die Stadtverwaltung mit. Zu Alter und Impfstatus wurden keine Angaben gemacht.

In folgenden Kindertagesstätten und Schulen sind Infektionen oder Folgefälle aufgetreten:

  • Kita Kleine Forscher
  • Ernst-Abbe-Gymnasium
  • Lobdeburgschule
  • Südschule

Viele weitere Fälle mit Bezug zu sozialen Einrichtungen sind noch in der Ermittlung.

Am Samstag, 27. November, wird es in Jena viele Möglichkeiten geben, sich gegen das SARS-CoV-2-Virus impfen zu lassen.

Jenaer Statistik vom 24.11.2021 (laut RKI 24 Uhr)

  • Anzahl aktiver Fälle: 1372
  • davon in den vergangenen 24 h: 93
  • stationäre Fälle: 33
  • davon auf Intensivstation: 3
  • Hospitalisierungsinzidenz: 8,1
  • prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit): 31,2 %
  • Infektionen der letzten sieben Tage: 636 (Vortag: 602)
  • Aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz für Jena: 574,4 (gestern: 543,7 vorgestern: 531,0)
  • Infizierte insgesamt seit dem 14.03.2020: 6879
  • Es gilt für Jena laut Thüringer Frühwarnsystem die Warnstufe 3