Jenaer randaliert auf Polizeiwache und greift Polizisten an

Jena.  Ein 31-Jähriger ist in der Polizeiwache in Jena ausgerastet.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gleich zweimal hat es die Polizei am Donnerstagnachmittag mit einem 31-jährigen Jenaer zu tun. Er hatte von der Stadtrodaer Straße aus die Polizei informiert, weil es zu einem Streit mit einem 80-jährigen Mann gekommen war.

Der 31-Jährige war mit seinem Rad auf dem Radweg in Höhe Burgau unterwegs. Er gab an, von dem älteren Mann mit dessen Gehstock geschlagen worden zu sein, weil jener sich wohl von ihm bedrängt fühlte.

Noch während des Gesprächs mit den Beamten entfernte sich der Radfahrer. Eine halbe Stunde später erschien er an der Wache der Polizeidienststelle Am Anger und begann sofort bei der ersten Befragung im Vorraum zu randalieren.

Dabei attackierte er auch Polizeibeamte körperlich und beleidigte sie. Er wurde zu Boden gebracht und fixiert. Aufgrund des auffälligen Verhaltens des Mannes wurde ein Arzt hinzugezogen.

Dieser fand allerdings keine Gründe, um den Mann in eine Klinik einzuweisen. Insofern wurde er später aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Dennoch laufen gegen ihn Anzeigen wegen Widerstandes und Beleidigung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.