Medienbericht: Callcenter Avedo in Jena vor dem Aus

Jena  Das in Jena ansässige Callcenter vom Unternehmen Avedo steht vor dem Aus. Zuletzt hatte das Unternehmen noch angekündigt, die Zahl der Mitarbeiter am Standort Jena lediglich verkleinern zu wollen.

Das Callcenter-Unternehmen Avedo muss seinen Standort in Jena schließen.

Das Callcenter-Unternehmen Avedo muss seinen Standort in Jena schließen.

Foto: Oliver Berg/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Standort in Jena mit 220 Mitarbeitern muss geschlossen werden, da ein privater Fernsehanbieter seinen Vertrag mit Avedo nicht mehr verlängert hat, berichtet der Nachrichtensender MDR Thüringen.

Wie der Sender weiter berichtet, versucht Avedo seinen Mitarbeitern auf mehreren Wegen entgegenzukommen. Demnach wurde von Seiten des Unternehmens den Mitarbeitern angeboten, das Unternehmen gegen eine Abfindung verlassen zu können. Als eine weitere Möglichkeit können die Mitarbeiter entscheiden, ob sie zu einem anderen Standort, zum Beispiel nach Gera oder Hof, wechseln. In diesem Falle würde nach MDR-Informationen eine einmalige dreistellige Fahrtkostenpauschale gezahlt werden.

Das Callcenter-Unternehmen Avedo hat seinen Sitz in Leipzig und gehört zur in Essen angesiedelten Ströer-Gruppe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.