Mit dem Nachtzug von Jena mal schnell nach Wien: Ein Livebericht

Jena  Live-Ticker aus dem Nachtzug: Unsere Redaktion schickt einen Mitarbeiter nach Österreich. Was schafft ein Tourist in wenigen Stunden?

Felix Stippler startet zur 25-Stunden-Reise Jena – Wien – Jena.

Felix Stippler startet zur 25-Stunden-Reise Jena – Wien – Jena.

Foto: Thomas Beier

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Felix Stippler stammt aus Innsbruck, studiert jetzt an der Kölner Journalistenschule und absolviert seit Anfang Februar ein Praktikum in der Jenaer Lokalredaktion – einmal im Jahr zieht es den journalistischen Nachwuchs nämlich vom Rhein an die Saale und Felix Stippler ab und an zurück in seine Heimat. Und dafür gibt es jetzt eine ganz neue Möglichkeit.

Die Deutsche Bahn hat am 8. März eine Nachtzug-Verbindung zwischen Rostock und Wien in Betrieb genommen. Die Strecke führt auch über Jena und Saalfeld. Felix Stippler wird Dienstag gegen 2.15 Uhr am Paradiesbahnhof besteigen. 10.45 Uhr kommt er in Wien an. Bis 19.15 Uhr hat er Zeit, die Stadt zu erobern. Dann geht es zurück. Was man als Tourist dabei im Nachtzug und in Wien alles so zu schaffen ist, gibt es hier live in unserem Ticker.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren