Müll aufsammeln ist cool! Gemeinschaftsschule „Wenigenjena“ verschönert den Ortsteil

Geschafft! Vier Eimer waren in Klasse 6 natürlich nur ein Zwischenergebnis. Die Freiwilligenagentur stellte die Ausrüstung zur Verfügung. 

Geschafft! Vier Eimer waren in Klasse 6 natürlich nur ein Zwischenergebnis. Die Freiwilligenagentur stellte die Ausrüstung zur Verfügung. 

Foto: Thomas Beier

Jena.  500 Schüler machen bei Freiwilligentag in Jena-Ost mit

Die Schüler der Gemeinschaftsschule „Wenigenjena“ waren gestern die Saubermänner und -frauen des gleichnamigen Stadtteils. Einen Tag lang wurden Hefte und Stifte beiseite gelegt, um sich für die Verschönerung Wenigenjenas zu engagieren.

Die Freiwilligenagentur half organisatorisch und stellte Eimer, Handschuhe und Müllgreifer zur Verfügung.

Die Schule hat jedes Jahr einen Umwelttag und bereitet diese im Unterricht gut vor, wie Lehrer Ralf Leipold berichtete. Darum geht es nicht nur um das Thema Müllvermeidung sondern auch um die Frage, wohin gelangt der Müll? Beim Freiwilligentag war das zunächst mal klar: Als erstes in die Handeimer eines örtlichen Baumarktes und dann in den großen Container an der Schule.