Paradiesische Vielfalt im Dornburger Garten

Sommerliche Farbenpracht in den  Dornburger Schlossgärten

Sommerliche Farbenpracht in den  Dornburger Schlossgärten

Foto: Fanny Rödenbeck

Dornburg.  Erste Sonntagsführung nach langer Pause in Dornburg

Ein Spaziergang durch die Dornburger Schlossgärten sei „wie der Regenbogen auf schwarzgrauem Grunde“, so lobte bereits Dichterfürst Goethe die erlebte Farbenpracht in den Dornburger Schlossgärten.

Dieser paradiesischen Vielfalt und sommerlichen Farbenfülle kann noch heute nachgespürt werden. Die liebevoll bepflanzten Rabatten und Rondelle präsentieren sich in üppigem Sommerflor, die Dornburger Rosen, von denen mehr als 2000 in den Schlossgärten blühen, zeigen die ersten Blüten. Wer das Gartenreich nicht allein erkunden will, dem sind die öffentlichen Führungen zu empfehlen, die nach langer Winter- und Pandemie-Pause jetzt wieder immer sonntags um 14.30 Uhr in Dornburg stattfinden. Treffpunkt für die Interessierten ist das Renaissanceschloss.

An diesem Sonntag ist dazu erstmals in diesem Jahr wieder Gelegenheit. Unter fachkundiger Leitung der Schloss- und Garten-Experten können die Besucher einen der 25 Buga-Außenstandorte mit seinen botanischen Raritäten und einer interessanter Gartengeschichte gezielt entdecken.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist, empfiehlt sich die telefonische Reservierung über die Museumskasse unter 036427/215135.